Beschließt Klimagipfel 2009 Lastenausgleichs- Welt- Ökonomie?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Beschließt Weltklima- Gipfel in Kopenhagen 2009 Lastenausgleichs- Weltökonomie als Regulativ der Verfügung der freien Marktwirtschaft über die Ressourcen der Welt?

Lastenausgleichs- Weltökonomie als Rettung vor Krisen, Krieg, Katastrophen, bedingungslosen Kapitulationen (KKKK) von Staaten, Ländern, Währungen, Regionen?

Von der imperialen, der kolossal- kolonialen Ökonomie an den peripher lokalen und globalen Rändern der Imperien, der so genannten kapitalistischen wie sozialistischen Kriegs-, Revolutions- Kommandowirtschaften, bis zur Ökonomie der sozialen Marktwirtschaft, zu Lasten des Wachstums dritter Länder auf der Basis demographisch nachhaltigen Wachstums, ist die Weltökonomie unter dem Zeichen des Klimawandels beim Weltgipfel von 192 Staaten in Kopenhagen 2009 nun eher zögerlich, wie betreten, in eine Phase der Ökonomie des permanenten Lastenausgleichs in unserer Einen Welt eingetreten.

Neben jährlichen Armutsberichten, wird es von nun an Vermögens- , Reichtums-, CO 2 Emission- Berichte aller Länder auf Erden geben, um über eine Regulierungsbehörde der UNO, des IWF, der Weltbank, CO 2 Emission- , Finanz- , Geldströme als Lastenausgleich zu Lasten der Reichen, zu Gunsten der Armen, der geschädigten Länder, Regionen zu verteilen, damit im Wege dieses Lastenausgleichs,eines Reichtums- Emission- Handels, die Weltökonomie, im Einklang mit dem natürlichen Wandel des Welt- Klimas, unabhängig von demografischen Faktoren, Wohlstand für alle durch Wachstum generieren kann.

Musste erst der Eiserne Vorhang durch Glasnost & Perestroika 1989 mit dem Fall der Berliner Mauer eingeschmolzen werden, um ökonomisch, urbi et orbi et gorbi, kommunizierend, die Optionen, die Chancen, Potentiale einer Lastenausgleichs- Welt- Ökonomie als nachhaltig belastbaren Wachstumspfad für den Wohlstand aller Länder, Regionen unserer Einen Welt unter dem Aufmacher “politischer Klimawandel“ beim Weltgipfel in Kopenhagen 2009 ermessen zu können?

JP

p>

15:38 15.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare