Bombt Draghi Maastricht Kriterien ins Koma?

Griechenland Was Goldman Sachs 2001 vermochte, Griechenland in die Eurozone zu katapultieren, warum sollte das der EZB nicht jetzt gelingen, Griechenland in der Eurozone zu halten?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bombt Mario Draghi die Maastricht Kriterien 1992 endgültig mit seinem 1. 2 Billionen Anleihe- Aufkaufprogramm ins Koma, statt die Einhaltung dieser Kriterien in den Euroländern selber direkt zu exekutieren?, wenn ja, wie?


.Das Kreuz mit dem Kreuz der Maastricht Kriterien 1992 für die Euroländer, mit Austerity Pathos viel besungen, oft gebrochen, von keinem Land in der Eurozone durch die Bank eingehalten, bei 60 % Staatsverschuldung zu bleiben, die zumindest, gemäß einer ehernen Finanzmarkt Fautsregel, bei 3 % Wachstum in einer Volkswirtschaft nachhaltig rückführbar ist. Mario Draghi kümmern die Maastricht Kriterien bisher so wenig wie die Regieirungen der Euroländer mit seinem "Dicke Berta" Programm, Monat für Monat, bis in den Herbst 2016 bis zur Oberkante von etwa 1. 2 Billionen Euro, 60 Milliarden Euro an Staats- und Unternemensanleihen aufzukaufen. Ihm geht es allein darum, in seinem Bazooka Kamikaze Lauf, das Schussfeld für Wachstum, d. h. bis zu einer Inflationsrate bei 2 % währungspolitisch freizubomben. als ob "Heller Wahn im monetären Anzug" da, wo er hinbombt, keine Deflation mehr wächst?

Statt darauf bedacht zu sein, die Maastricht Kriterien direkt bei den Euroländern zu exekutieren und diesen alle über 60 % BIP liegenden Staatsschulden, gemeinschaftlich haftend, aufzukaufen, diese in einer Euroland- Bad Bank zu hinterlegen, damit diese aus den Bilanzen der Euroländer entschwinden, diese, voran Griechenland, Portugal, Spanien, Italien endlich die Beinfreiheit gewinnen, Wachstum zu generieren.

Was Goldman Sachs 2001 vermochte, in einem rechtlichen Neuland Griechenland in die Eurozone zu katapultieren, warum sollte das der EZB nicht jetzt auch gelingen, Griechenland durch eine, gemeinschaftlich haftende, Bad Bank in der Eurozone zu halten?

Wann wird die EU endlich eine Braut, die sich und dem Euro als ihrem Bräutigam traut, denn ihre Mitgift hat sie ja bereits in Form des Europäischen Stabilitäts Mechanismus (ESM) in anfänglicher Höhe von 760 Milliarden Euro hinterlegen lassen.

Die Hochzeitgesellschaft aus Sozialer Union und Fiskalunion ist längst bestellt und wartet, mit den Füssen scharrend, in Griechenland auf ihren ersten Tanz.

JP

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kolumne-augstein-ezb-hilft-banken-nicht-buergern-a-1023111.html

Euro-Milliarden von der EZB: Hurra! Geld für Reiche!
Donnerstag, 12.03.2015 – 15:36 Uhr

Eine Kolumne von Jakob Augstein

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/furien-der-institutionen-eu-ezb-iwf

JOACHIM PETRICK 10.03.2015 | 03:47 10

Furien der Institutionen EU, EZB, IWF

Die Spur der Troika „Die Institutionen.“ Die blutige Spur einer "Konterbande" aufzunehmen, haben sich Harald Schumann und Árpád Bondy in ihrem ARD- Film auf ihre Fahne geschrieben.

15:07 13.03.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 2