Die Mutter aller Arbeit ist das Gebet

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Mutter aller Arbeit ist das Gebet


Ein Gebet kreist durch alle Schichten unserer Welten Planeten

Das Gebet hat einen Namen

Das Gebet heißt Arbeit

Amen


Glühend heißer Eisenkern, Elemente, streben

Kanäle hinauf hinunter Vulkanen hoch

Auf unsere Kontinente nieder

Bilden im Gebet,Wasser Erde, Luft und Winde

Flüsse, Meere, Berge Atmosphäre

Mit der Sonne im Vertrag

Pflanzen, Tiere, Menschen


Seit es uns Menschen gibt,

Arbeiten wir mit

Seit wir Menschen in Gebeten das Denken Spüren, Fühlen

Wissen wir, daß das Gebet, die Mutter aller Arbeiten ist

Wissen wir

Daß der Vater aller Gebetedie Arbeit ist

Unsere Welt ist voller Gebete

Wie sie voller Arbeit ist


Gleich ob wir Arbeit, sündenfrei wie sündhaft, verkünden,

tun oder lassen

Die Gebete wie die Arbeit waren vor uns

In uns

Und werden nach uns sein


Der Mensch fügt sich in Arbeit wie Gebeten

Unserem Planeten ein

Der Lohn der Arbeit,

Ist die Freiheit in der Unversehrtheit

Unserer Gedanken

Neuer wie alterGebete

Wie der Lohn der Gebete

D

Zelle um Zelle

das Glück der Arbeit ist

Die Mensch zu Mensch

Tier zu Tier,

Pflanze zu Pflanze,

Baum zu Baum gesellt

Alle zusammen bindet


Das Klima unserer Erde lebensnah zu halten

Fern von Hunger, Elend, Not und frühen Tod

Die Mutter aller Arbeit hat einen Namen

"Gebet"

Der Vater aller Gebete hat einen Namen

"Arbeit"

Gebete verkünden sich in der Arbeit

Frei


Arbeit verkündet sich

Im Gebet vergebend Diener

Vorübergehend ausbleibender Lohn

Damit dieser sich vermehrt

Auf uns nährend regne

Wie auf unseren Geist

Gebete

Amen

01:55 28.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 11

Avatar
rahab | Community