Donald Trump in seinem Element

War-Pleitier USA 2017 Doinald Trumps Faust aufs Auge des Pleitiers USA White House Washington D. C. mit 20 Billionen $ Staatsschulden bei einem Wehretat von nahezu 700 Milliarden $/anno
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Donald Trump scheint als "ausgebuffter" Bankrotteur in seinem Element zu sein

Sind wir wirklich Zeugen eines gefährlichen Prozesses, wie Jakob Augstein in seiner aktuellen Spiegel-Kolumne "Oh, Donald" schreibt?: hat die Logik der Geheimdienste wirklich triumphiert, oder ist sie gescheitert, angesichts dessen, was heute an Facts & News offensichtlich in entwickelten Zivilgesellschaft gegenwärtig kommuniziert ist?

Verliert die Vernunft wirklich die Kontrolle, hat sie nicht vielmehr mehr Kontrolle in Zivilgesellschaften übernommen denn je, es fehlt ihr nur an Elan, Gebrauch von ihr zu machen, weil sie sich durch Fake News von Geheimdiensten u. a, regierungsnahen Behörden, Ämtern ungezählter Staaten am Laufenden Band entschleunigt gibt?

Und stimmt es, dass das Ergebnis die systematische Zerstörung des Vertrauens ist, das für die Bindung zwischen den Menschen unabdingbar ist`?

Selbst das ist bei einer realistischen Analyse der Entwicklungen in den USA mit einer popular Vote Mehrheit von 3 Millionen Stimmen für Hillary Clinton/Bernie Sanders vor Donald Trump am 8. November 2016 zu bezweifeln.

Was wahr ist, ist, dass Trump als ausgebuffter "Bankrokrotteur", dreimal war er pleite, nur weil er mit seinem weltweit vernetzt 500 Firmen Imperium zu groß war, retteten ihn die Banken, u. a. die Deutsche Bank, bei der er gegenwärtig,, neben Goldman Sachs, angeblich mit 500 Millionen in der Kreide steht., nun in der besten seiner Welten tendelt, sich mit Zocker-Schläue, Ausfluchten, bei gleichzeitig bombastisch theophrastisch aufgeblasenem Ego, es ohne Ende darauf anzulegen scheint, sich Richtung Impeachment um Kopf und Kragen zu reden, wenn er weiter in der Siegerpose Wahlkampf macht, in Kameras hinein "Siegesgewiss klappert sein Gebiß" frohlockt

"Ob ich meine Steuererklärung abgebe? Nein, mache ich nicht, wir haben gesiegt. Das interessiert doch keinen außen ihnen von den Medien.

Dass er seine Steuererklärung nicht abzugeben noch öffentlich zu machen braucht, liegt vielleicht daran, dass er bei Steuerbehörden längst als Schuldner gilt, Stundung erlangt hat. Trump passt für die USA mit einer Staatsverschuldung von 20 Bllionen $, die nur durch das Festhalten am Krieg gegen den angeblich Internationalen Terrorismus in aller Welt mit wechselnden Koalitionen der Willigen, noch nicht auf dem Radarschirm des US-Kongress gealndet ist, wie die Faust aufs Auge des Pleitiers USA White House Washington D.C..

Laut eines Berichts des ‚Councel of Foreign Affairs‘ haben die USA im Jahr 2016 bei Luftangriffe weltweit im Durchschnitt täglich 72 Bomben abgeworfen, d.h. drei Bomben pro Stunde.

Insgesamt wurden 26.171 Bomben auf Syrien (12.192), den Irak (12.095), Afghanistan (1.337), Libyen (496), Jemen (34), Somalia (14) und Pakistan (3) abgeworfen. [1] Dabei hat sich die Zahl der abgeworfenen Bomben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3.027 erhöht.
Quelle;
https://www.freitag.de/autoren/gela/drei-us-bomben-pro-stunde-weltweit
NGELIKA GUTSCHE 11.01.2017 | 19:24 2
Drei US-Bomben pro Stunde weltweit
USA. Barack Obama ist einsamer Weltmeister in der Disziplin 'Bomben auf Menschen'.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-die-luege-wird-zur-weltordnung-gemacht-kolumne-a-1129673.html#js-article-comments-box-pager
Geheimdienstdossier versus Wahrheit
Donnerstag, 12.01.2017 15:34 Uhr
Oh, Donald!
Eine Kolumne von Jakob Augstein

21:10 12.01.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 2