Eine andere DDR Geschichte.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eine andere DDR Geschichte.

Satirisch betrachtet fällt mir, deutsch- deutsch auferstanden aus Erinnerungs- Trümmern & Ruinen, nach sechzig Jahren deutscher Staatsgründungen folgende Erzählung ein:

"Walter Ulbricht macht uns als Staatsratsvorsitzender der DDR vortragend am 12.August 1961 den SED- Politbürokraten , Günter Schabowski vom 09. November 1989 in der Pressekonferenz der DDR- Regierung:
“ähh!, Herr Maxwell!Sie fragen, wann die Mauer gebaut wird? Wenn ich hier auf meinen Peking- Moskauer- Washington- London- Paris- Bonner Vatikan Spickzettel schaue?:
“Ich glaube sofort!“.

Worauf Günter Schabowski uns am 09. November 89 den Walter Ulbricht macht:
“Was soll die Frage?, was heißt hier Maueröffnung gemäß den neuen Reisebestimmungen der DDR- Regierung?
Niemand will, Niemand hat eine Mauer gebaut.
Das hat schon Genosse Walter Ulbricht 1961 gesagt.
Warum wollen sie das nicht endlich kapieren?
Was da so wie Grenzanlagen „Sonnenallee“ an der Demarkationslinie zum Westen, was da so wie eine Mauer in Berlin ausschaut ist doch nur die deutsch- deutsche Kulisse für die unterfinanzierte Produktion des europäischen Vereinigungsfilm, der etwas länger gedauert.“

Wer hat eine andere Erzählung?

JP

17:45 04.09.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 5