Führt Hartz IV Regie beim GAU der Arbeitskultur zur Armutsindustrie?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

“Deutschland wird an der „HARTZ IV Front!“ am Hindukusch verteidigt!?

“Deutschland wird auf dem Weg zur Kommandowirtschaft nicht nur am Hindukusch verteidigt, sondern auch an der HARTZ IV Front!“!?

"Das Ertragen von Langeweile wird in diesem oberkommandierenden Kampfsinn an allen Fronten, von Kundus am Hindukusch bis Castrup Brauxel, Oberammergau, Zwickau, Ober- Lausitz zur heroischen Pflicht.

Armut oder die Kehre von Arbeit in gebetsferne Beschäftigungsregie!

Armut der letzte Wachstumsmarkt, in dem die Reichen Investments wagen!?

„Ora et Labora“.
Erst wurden uns unsere Gebete, wie uns unser Schnabel diese bis dato verkünden ließ, mit Hilfe der Kirchen ausgetrieben, damit wir mit Hilfe der Gewerkschaften „pausenlos“ gebetsfern arbeiten.
Jetzt sind sie dabei, uns gegen den Willen der Kirchen, Gewerkschaften, die lohnende Arbeit zu nehmen.
Gebt uns unsere Gebete, Gesänge, Lach Auf, Lach weg den Scheiß- Klänge, samt Schrebergärten, Datschen Beete von einst zur Selbstversorgung zurück?

Wer Niedriglohn bis Ein € Jobs als mistigen Samen sät, erntet als Unternehmen staatlich bezuschusst, im Real- Lohn heruntergedimmte Arbeitsplätze.

Wer Niedriglohn bis Ein € Jobs als mistigen Samen sät, erntet als Unternehmen staatlich bezuschusst, im Real- Lohn heruntergedimmte Arbeitsplätze.

Und noch einmal:
„Wer Niedriglohn bis Ein € Jobs als mistigen Samen sät, erntet als Unternehmen staatlich bezuschusst, im Real- Lohn heruntergedimmte Arbeitsplätze, die wie Pilze der Globalwirtschaft lokal aus dem Boden schießen.

Um die Agenda 2010/Hartz IV hat sich, von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen, eine Verarmungs- , Verelendungsindustrie mit angeschlossener Psychiatrie herumgruppiert, die aus Tausenden von privaten, kummunalen aber auch gewerkschafts- ,verbands- , kirchennahen Bildungsträgern besteht, die für jeden Ein-Euro-Jobber, den sie unter Vertrag „gekapert“gewonnen, rekrutiert, bis zu 800.- Euro „Regiegeld“ im Monat vom Staat bekommen.

All diese Einrichtungen der Bildungsträger aus dem akademisch industriellen Berater Trust Sektor säkularer wie klerikaler Prägung geben dem Leben ihrer Probanden einen Alltags- Rhythmus, der „schräg & schrill“ mehr mit Arbeitsdrill ohne Drillich, wie beim Militär“Mein Name ist Willi, ich bin willig!“ mit oskarfernen Sekundärtugenden zutun hat, denn mit normativ lehrenden Arbeitstakten, -rythmen, -vorgängen.

Ob diese Bidungsträger als Kostgänger des Staates, organisiert, geleitet von „Sozialbaronen,- baronessen“, jeden Einzelnen ihrer „Mündel“ wieder in Arbeit bringen, ist unwahrscheinlich, aber sie verdienen, meist vom Staat subventioniert, gar nicht am Erfolg ihrer „Schützlinge“ im Ersten Arbeitsmarkt interessiert, gut mit der persönlichen Misere ihrer Probanden.

Was hilft das alles den Probanden, die sich zwar ‚beschäftigt’ fühlen, aber trotzdem kaum Chancen auf eine feste Stelle im Ersten oder Zweiten Arbeitsmarkt haben?
Das allgemeinverbriefte Recht auf Bildung & Ausbildung gibt es verfassungsfern nur nach sechs monatigem Wohlverhalten per Profilpass „Seine/Ihre Umgansformen sind gut, das Erscheinungsbild reinlich wie regelmäßig ohne Krankheitsfall“ als „Ausbidungschein“ zum Antritt beim nächsten privaten Bildungsträger der „Krake Berater Trust“ dergleichen akademisch- industriellen säkular, klerikal gezücheten Art.

Schon klingt aus den Oberen Etagen von Caritas, Diakonie eilig scheinheilig vollmundig warnend die Kunde:
“Es nützt nichts, Transferleistungen steigernd zu verteilen ( 33 % des Bruttosozialprodukts fallen in den Sozialen Bereich, obgleich hier 70 % der Bevölkerung wohnen!?), wenn es an Transfer für Bildung, Ausbildung, Arbeit fehlt“,
um gleichzeitig Empfänger dieser Transferleistungen des Staates von 800.- € Regiegeld/Probanden in den hauseigenen Bildungsträgern zu sein
Im Dunstkreis von Hartz IV entsteht beiläufig die Verarmungs- , Verelendungsindustrie als Exportschlager des „Modell HARTZ IV aber UNFAIR Deutchland“ mit angeschlossener Psychiatrie aus dem Pharmasektor.
Die Probanden sollen sich nicht nur täglich unnütz alleingelassen fühlen, sondern halbtags bis ganztags „unter Beobachtung“ unnütz erleben, als säßen sie in „Castrup Brauxel, Zwickau“ unter „ständiger Gefahr“ bekannter und unbekannter Art, gelangweit, drogengefährdet, medikamentiert in Militärlagern der Bundeswehr am Hindukusch in Afghanistan:
“Deutschland wird auf dem Weg in die Kommandowirtschaft nicht nur am Hindukusch verteidigt, sondern auch an der HARTZ IV Front!“?

Was sich hier an materieller wie mentaler Verarmungs-und Verelendungsindustrie um die Hartz IV Gesetze herum etabliert, spottest jeder Beschreibung, ist der Bankrott, ist die betrügerische Insolvenzverschleppung der Arbeitskultur mit dem Versprechen der Vollbeschäftigung.
Betriebe sind nicht einmal mehr bereit, bei Einstellungen von neuen Mitarbeitern/innen, geich welchen Alters, die normale Einarbeitungs- , Ausbildungszeit ohne staatliche Bezuschussung zu ertragen.
(s. a.
www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,795mfcu5k42xy0r6~cm.asp
ARD-exlusiv: Die Armutsindustrie (WDR)
Ein Film von Eva Müller Sendeanstalt und Sendedatum: Mittwoch, 15. Juli 2009, 21.45 Uhr im Ersten )

Armut der letzte Wachstumsmarkt, in dem die Reichen Investments wagen!?

Der Armutsbericht der Bundesregierung bestimmt statistisch nach Gutsherrnart frisiert, was Armut, nicht aber was Reichtum ist, was asymmetrisch überbordender Reichtum hier, Arrmut da in Zeiten explodierender wie implodierender Energiepreise, des Klimawandels an gesellschaftlichen Kosten verursacht, auf welchen volkswirtschaftlichen Wachstumspfaden unternehmerischer, privater, gesellschaftlicher Reichtum als treibende Kraft ansteckend wirkt, wo nicht?
Reiche definieren immer noch ihren Reichtum am geringeren Reichtum der anderen, gar am Grad der Armut, von dem sie umzingelt. Neuerdings sogar durch das selbstgemachte Wetter, das sie politisch, urbi et orbi, krisengeschüttelt, „krisenbewältigend“ verbreiten. Welch ein Irrtum.
Es ist effektiver und nichts nachaltig wirksamer als das Pflanzen von Wäldern, wie Arme im Vermögen reicher zu machen, als Reiche reicher in ihrem gefühlten Reichtum!?
In langen Gesprächen haben die Toten Despoten in der Hölle oder war es gar im Himmel erkundet, ob es noch Idioten gibt, die zu Despoten taugen, die Welt ganzheitlich zu beherrschen.
Fehlanzeige!
Da ersannen die toten Despoten einhellig, wieder in der Hölle, den Reichtum als Richtschnur ihres gesellschaftlichen Handelns.
Siehe da, die idioten schossen despotisch begossen weltweit wie Pilze aus dem Boden.
Als Despoten wollen die hoch gepilzten Energie Rohstoff Reichen Idioten unserer Einen Welt des „Imperiums der Schande“ (s. Jean Zieglers Buch ) aber dennoch nachwievor nicht gelten..

Wenn Reiche sich ihren Reichtum nichts mehr kosten lassen wollen, sich keine gesellschaftlichen Ausgaben noch Aufgaben zutrauen, rutschen wir so, alle arm dran „Der Reichen Geiz ist geil!“ eher in die Deflation!, denn Inflation der Preis von Gütern, Dienstleistungen und Löhnen.

Mit dem Ergebnis, dass unsere privaten wie staatlichen Schulden unbezahlbar werden, in die uns die Ressourcen Reichen Scheinheiligen aus dem Reich der öffentlich vulkanisch hervorbrechenden „Schulden Schande“ zockend “Krisen- Gelegenheit macht den Armen Nacken Hiebe!“ locken wollen!

JP

01:22 16.07.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 6