Gerät Tatort- Familie zur "Lindenstraße"?

Tatort/Ulrich Tukur "Kommissar Murot übernehmen Sie! Ulrich Tukur bleibt unter Anfangs- Tatverdacht im "Quasimodo- Wiesbaden- Hausarrest" hier!". Tatort- Film "Wer bin ich" letzten Sonntag
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

ARD- Tatort- Film "Wer bin ich" mit Ulrich Tukor als Kommissar Murot/Wiesbaden, oder "Lasst mich hier raus!, auch als Zuschauer?"

Wurde die Kunstform Tatort- Film am letzten Sonntag seiner Scheinwirklichkeit entbößt?

Mit diesem Tatort am letzten Sonntag "Wer bin ich" mit Ulrich Tukor als Kommissar Murot, ohne sich als solcher mit dessen Nicknamen sondern knallhart am turbulenten Geschehen mit Klarnamen des Schauspielers Ulrich Turkur am Set kenntlich zu machen, ist im wahrsten Sinne des Wortes auf geniale Weise dramatisch und doch ziemlich leise der Dreh gelungen, einen Tatort Movie seiner Scheinwirklichkeit zu entblößen, auf dass jeder Zuschauer damit konfrontiert bleibt, es geht nicht um wirkliche Tatort Wirklichkeit, sondern um den Dreh die Kunstform Tatort Film schauspielerisch mit vollem Einsatz improvisierten Könnens über LOS in seine wirklich wuselige Querbeet Wirklichkeit voller Banalitäten des Bösen im kollegialen Alltag per Reset am Set neidlos zurück zu versetzen.

Andererseits wird mit diesem Tatort "Wer bin ich" ein neues Gefahrenszenario Genre für alle Akteure, Beteiligten im Film am Set des Dreh, vor den Bildschirmen iheraufbeschworen, das die Wirklichkeit im Film und beim Betrachten desselben in Nebeln von frei flotierenden Ahnungen, Mutmaßungen, Anmutungen zu verdunsten droht, auf dass der Zuschauer auf sich selbst zurückgefallen verworfen selbstanzeigend auf psychiatrische Beratung sinnt:

"Wer bin ich?", "Wie kam ich hier rein? Holt mich hier raus am besten vorsorglich in die geschlossene Abteilung einer gemeindenahen Klapse, zwangsweise durch meinen Neben- Zuschauer auf dem Kanapee auf Frist veranlasst?

Ich will aus dem Horror Tatort- Film "Wer bin ich" aussteigen, der mir hier in laufenden Überwachungskamera Bildern flackernd livehaft als mein scheinbares Leben vor meinen Augen flimmert?

Wenn ich von Überwachungs- Kameras über Kameras im Öffentlichen Raum, am Arbeitsplatz, Daheim auf dem Sofa als TV- Zuschauer via der "Bösen Neun" Google, Yahoo, Facebook, Ebay, Amazon, Microsoft, Twitter, AOL, Skype von BKA/BND/NSA wegen ausgeforscht werde, wie durch diesen Tatort- Streifzug "Wer bin ich", wenn ja, wer von den vielen nicht?, zwecks Herstellung eines fiktiven Tatort Drehs unter unmerklich anschwellender Einbindung der Zuschauer als Objekt dramaturgisch obskurer Begierde zu Lasten meines Nervenkostüms, im Wege grell aufblitzend blühender Angstlandschaften exemplarisch am Beispiel des Rasenden Panik- Actors Ulrich Tukur, dann lieber gleich direkt personenbezogen "Klapse zu! Affe tot" richtig!, oder?

Wer hat da geklopft?

Aber was soll hier gemeindenahe Psychiatrie helfen, wenn es der Tatort- Familie zukünftig mehr um Verbrechens- Prophylaxe geht, weniger um Aufklärung denn um die Verhinderung von Verbrechen mittels Einladung an potenzielle Täter/innen unter den Zuschauer/innen, im Team, finstere Tatpläne als "Drehbuch" im Stil des "Stahlnetzes/Jürgen Roland/NDR" oder "Der Staatsanwalt hat das Wort/Babelsberg/DDR" an das Tatort- Team einzureichen, um in einem "So als ob" Dreh die Tat scheinbar wirklich aber ohne wirkliche Opfer zu begehen?

Vielleicht ist aber alles nur halb so schlimm, wie von mir befürchtet und die Tatort- Familie tritt nur in offensive Konkurrenz zur Ikonisierung der Lindenstraßen- Familien Serie ohne belehrenden Sesamstraßen Charme über die Wirklichkeit der Alarmstimmung der Ermittlungsorgane hierzulande bei ihrer Arbeit kurz nach einem Verbrechen am Tatort und danach im Kommissariat XY, Wiesbaden, Münster, Leipzig, München, Rostock, Hannover, Schwerin, Hamburg, Saarbrücken, Mainz, Potsdam- Babelsberg, Kiel.

Interessiert doch die meisten Zuschauer der Lindenstraßen Familie seit nunmehr dreißig Jahren auf Leben und Tod der Schauspieler kaum noch die Wirklichkeit draußen, sondern allein die Lebenswirklichkeit der Actors in der Lindenstraßen Serie.

Warum sollte das, was mit der Lindenstraßen Familie gelungen ist, nicht auch der Tatort- Familie gelingen, die flimmert doch bereits seit über vierzig Jahren über die Bildschirme.

"Kommissar Murot übernehmen Sie! Ulrich Tukur bleibt unter Anfangs- Tatverdacht im "Quasimodo- Wiesbaden- Hausarrest" mit Haken und Ösen, samt Fussfesseln im Dreh hier!".
JP

https://www.taz.de/HR-Tatort-Wer-bin-ich-mit-Tukur/!5264292/
HR-Tatort „Wer bin ich?” mit Tukur
ANNE HAEMING
28. 12. 2015

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tatort-mit-ulrich-tukur-haben-sie-alle-anspielungen-verstanden-a-1069135.html#js-article-comments-box-pager
Öffentlich-rechtliche Nabelschau: Gibt es tatsächlich so viel Stress am "Tatort"-Set?
Sonntag, 27.12.2015 – 21:52 Uhr

16:38 29.12.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare