Gott schuf linksgedreht Eva aus dem Rechts- Gerippe Adams!?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gott schuf linksgedreht das Weib aus dem Rechts- Gerippe des Mannes!?

Es war der achte Tag nach der Schöpung, Gott schuf aus Unkenntnis des allgemein verdichteten Rechtswesens „Universales“ nur unzulänglich gebrieft ein vorläufiges Rechtsgerippe für den Mann.

Am Neunten Tag nach der Schöpfung schon wurde der Mann, namens Adam läufig, erkannte in einem anderen herumlaufenden Mann, Eva sein Weib und sie waren rechtlch ein „Fleischgerippe“.

Bald stand eine Krippe da für die kommende Menschhheits- Sippe “ vor ihnen.

Gott war nicht nur sprach- sondern auch ratlos, denn der Mann erwies sich, als hätte er die Regel, als innere Frau, die Frau periodisch als innerer Mann.

Was tun?

Da erinnerte sich Gott, dass er dem Manne am achten Tage der Schöpfung ein Rechtsgerippe ersonnen hatte.
Sollte dieses Rechtsgerippe nicht auch für die Frau im Manne eine rechtliche Rippe über haben?

Gedacht, getan.

Gott sprach mit Adam:
“Adam!, denke nach!,
in welchem Teil deines Rechtsgerippes , dass ich dir zu deinem Rechtsschutze angemaßt, meinst du, sitzt als Körperschaft deine Frau?“

Adam dachte nach und nöcher und anwortete:

„Mein Gott , meine innere Frau sitzt in dieser Rippe hier in meinem Schritte!“

Worauf Gott irritiert Adam fragte?:

„Das soll eine Rippe aus deinem Rechtsgerippe sein?; Adam?

„Jawohl! Jawohl! Aber ja doch, lieber Gott“.

„Gut!, dann soll es so sein“.

Seitdem gilt Eva als Frauen Körperschaft verrechtlicht im Rechtsgerippe des Mannes, Adam, wie jede andere Rippe rechtlich gleich.

Warum wurde überhaupt neben dem Begriff Mensch, von Menschen der gespaltene Begriff „“Mann“ und „Frau“ ersonnen?, damit Männern unter Männern gedroht werden kann:
“Ich mache dich, wenn du so weitermachst als Mann, zur Frau!“,
unter Frauen heute gedroht werden kann:
„Wenn du so weitermachst als Frau, mache ich dich zum Mann!“

In Krankenhäusern drohen heute, gang & gebe, branchenbzogen abgewandelt, gerne Ärzte ihren Ärzte Kolleginnen, über die sie sich geärgert haben:
“Noch ein Wort!.....Gleich mach ich dich zur Krankenschwester!“
und umgekehrt“ Ärztinnen drohen Ärzten“Noch ein Wort und ich mache dich zum Pfleger!, du Flegel!“.

Unter Rechtsanwälten wird es da wohl um Assistentinnen gehen, unter Richtern, Staatsanwälten um Rechtspflegerinnen!
Unter Journalisten wohl um „Setzerinnen“, „Layouterinnen“!, oder?
Unter Herausgebern wohl um Bloggerinnen!, oder? usw..

Meist gehen solche Begriffs-Schismen durch ihre waltende Unschärfe, wie des Begriffs vom Menschen, letzendlich zu Lasten Dritter, in diesem Fall zu Lasten der Frauen.

Bei Ehrenmorden wollen ja Männer nicht Frauen ehrenhalber ermorden, sondern die eigene Innere Frau im Manne.
Die öffentliche Hinrichtung von Frauen, die zufällig zugegen, soll dabei nur helfen!?

Nicht von ungefähr gebärden sich deshalb manche Männer mit gutem Gewissen als Frauenflüsterer, - versteher, gar als Frauen!, oder?

Der folgende Satz ist, in sich betrachtet, eine echte Blüte unserer Sprache:
„............ Es sind immer Menschen, die hier auf Erden etwas machen, sonst wäre es der Himmel.“,
Warum?.
Weil ich nun ungechützt Umgekehrt zu fragen vermag:

„Was wären wir Menschen ohne die Erde?, wenn wir die Erde abschaffen, weil die Menschen so missraten, göttlich beraten & verladen, böse sind!“!?

Ich meine mit Jimmy Carter, (s. a. Die Weiber seien untertan ihren Männern
religion diskriminierung kirche jimmycarter )
der in einem sehr kritischen Artikel im britischen Observer die Asymmetrie in der rechtlichen Stellung und Behandlung von Frau und Mann in Gottestaaten, Kirchenräumen mutig beklagt , egal, ob klerikal, ob säkular, die Verrechtlichung guter wie weniger guter Taten, hat den Menschen als haftbares Subjekt seiner eigenen Taten in Staaten, Gesellschaft, Stämmen, Familien zur Vorraussetzung!, oder?

Was kann denn justiziabel anderes subjektiver Kern unseres Rechtsstaates sein als der Mensch in seiner Famiile, seinem Stamm, seiner Kirche, seinem Glauben, Unglauben, Gesellschaft, Staat?

Da in unserem Staat jede Religionsgemeinschaft, egal welcher Farbe, welcher Konfession, dem einfachen Vereinsgesetz unterworfen ist, entfaltet dieses Vereinsgesetz selber die Wirkung, Kirchensatzungen,
-ordnungen, -verfassungen, die von Menschen gemacht, auf den Prüfstand gestellt, auf Nachbesserung zu verurteilen, wenn diese gegen Menschenrechts- Konventionen, Persönlichkeitsrechte anderer verstossen.
Warum das alles?,
weil Religionen die ausgelagerten Bad Churches der Good Churches unserer „herrlichen“ Wirklichkeit für die Reichen, weniger für die grundlos, bodenlos Armen, sind, wo bleiben diese Religionen/Bad Churches, wenn sie verboten sind?, landen die dann in Bad Churches unter dem Begriff inbeded Medien?

Schuf Gott den Menchen, als Gott sich in seiner vorpubetären Phase befand?, weil Gott bei der Schöpfung des Menschen zu seinem Bilde vergass, dass Menschen sexuelle Wesen sind?

Fragen über Fragen, die nicht nur ins Sommerloch gestellt gehören!, oder?

JP

20:42 31.07.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 7

Avatar
Avatar
rahab | Community
Avatar