Merkel mit "MILAN" plus "Wir schaffen das"

Strategie der Spannung Angela Merkel rüstet ihre Strategie asymmetrischer Demobilisierung des politischen Gegners mit Worten der Saison auf wie "Wir schaffen das". Krisen helfen ihr dabei
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt eiskalt, blendend lächelnd als Waffenlobbyistin aufgelegt, in der Heute Show 23-10.2015 Uhr ab Minute 13.36 zum Besten aller Bestem an Kindeswohl und bester Deutscher Ingineurskunst, wie sie es versteht:

Was jetzt von Bundeskanzlerin Angela Merkel an Gesprochenem kommt, das zu lesen, dazu brauchen Leser starke Nerven. Am besten anschnallen!

"Wir Haben den Kurden im Nordirak dieses Panzerbawehrsystem MILAN geliefert. Da hat es mich sehr berührt, dass ein Vertreter der Kurden in Nordirak mir erzählt hat, dass neugeborene Jungs jetzt dort nach der Panzerabwehrrakete MILAN benannt werden, weil die so wirksam ist."

Angela Merkel rüstet ihre Strategie asymmetrischer Demobilisierung des politischen Gegners mit Worten der Saison auf wie

"Wir schaffen das"

Wir sollten weniger im "vorauseilenden Gehorsam" an der abendländischen Kultur in eingebildeter Erschöpfung zweifeln, wie es Jakob Augsten in seiner aktuellen Spiegel- Kolumne

"Gewalt gegen Flüchtlinge: Der Faschismus lebt"

anbietet, sondern zur Kenntnis nehmen, das wir ein Leitungsproblem im Kanzleramt und kein Schichtproblem bei der sogenannten Flüchtlingskrise haben, wie es der Soziologie Professor Heinz Bude mit seinen Thesen in der FAZ nahelegt.

Jakob Augstein schreibt:

"Enttäuschung, Lüge, Hass, Gewalt - wenn aus diesen Zutaten Politik wird, entsteht Faschismus."

Was bei dieser brisanten Mischung auf dem Weg hin zum Faschismus fehlt, ist Schuld, schuldhafte Verstrickung von Amtswegen in imperiale Unternehmungen, moralischer Kolonialismus unter dem Label von Miss Mabel

"Marktkonforme Demokratie" ,

Streben nach Weltmarktbeherrschung der Wenigen 1 % mit finanz- und währungspolitischen Mitteln zu Lasten der Vielen 99 % im abgehängten Rest der Welt und deren unabdingliche Verleugnung, sprich Umdeutung in die angeblich normative Kraft des Faktischen als Festungsleitbild einer "Formierten Gesellschaft" vomm Schlage eines "Volkskanzlers" Professor Ludwig Ehrhard (s. gleichnamiger Titel eines Buches des Alpha- Journalisten Johannes Gross )

Der Pop- Entertainer Herbert Grönemeyer meint jüngst in der ARD, bei Anne Will, nach menschlichen Maßstäben und gegenwärtigem Umfang in Deutschland, angesichts der Not der Menschen in Flüchtlings- Hungerlagern rings um den Kriegsschauplatz Syrien, in Jordanien, Libanon, der Türkei, in Griechenland, Italien, Spanien, sei die sogenannte Flüchtlingskrise hierzulande eine erfundene.

Da verstehe ich die jetzt häufig in den Medien gestellte Frage nach der Obergrenze nicht, wie viele Flüchtlinge noch wann, wie schnell nach deutschland, Europa aus Syrien kommen können?

Zäumt, wer so fragt, was die AfD Politker gegenwärtig besonders impernent tun, nicht das Pferd von hinten auf?

Geht es jetzt nicht um Diplomatie?, auch zwischen Staaten der EU?

Soll jetzt Landrat Bernreiter, aktuell Gast in der Sendung "hart aber fair" im kleinen Flüchtlings- Grenzverklehr mit Österreich Außenpolitik ersetzen?

Warum sind Bundeskanzlerin Angela Merkel, Außenminister Frank- Walter Steinmeier, Kanzleramtsminister in Personalunion Flüchtlingskrisenmanager, Chekoordiantor Peter Altmeier nicht vor Ort in Ungarn, Kroatien, Slowenien, Mazedonien, Griechenland, Italien, Österreich vorstellig unterwegs, menschenachtsame Lösungen für Flüchtlinge gemeinsam mit dortigen Regierungen mit Nachdruck und tätiger Finanzhilfe herbeizuführen?

Das könnte z. B, die multinationaler Abstimmung innerhalb der EU sein, eine Luftbrücke für Flüchtling aus deutschen Städten zu den Flüchtlingslagern in Griechenland, Italien, die Türkei, Jordanien, Libanon, Lybien rings um den Kriegsschauplatz Syrien einzurichten.

Dorthin über die Luftbrücke Hilfsgüter zu bringen, damit die Menschen in den Flüchltingslagern endlich angemssen mit Lebensmitteln, medizinischer Versorgung, Kleidung, Decken, Brennstoff versorgt sind. Kranke, hilfeabhngige Flüchtlinge von dort direkt zu Städten nach Deutschland, in andere Länder der EU, gemäß Quotenschlüssel der EU- Massenzustromrichtlinie2001 zu schicken

Genau das ist das Anliegen meiner Online- Compact Petiton

http://www.thepetitionsite.com/de-de/536/777/682/luftbr%C3%BCcke-f%C3%BCr-fl%C3%BCchtlinge-in-not/

Luftbrücke für Flüchtlinge in Not
35 UNTERSCHRIFTEN
VON: Joachim Petrick
ZIEL: Mitglieder des Deutschen Bundestages


Warum beendet diese Bundesregierung, angesichts dieser Lage für Flüchtlinge aus dem Syrienkrieg nach Europa, nicht sofort die Aussetzung des Wehrdienstes, des Zivilersatzdienstes aus dem Jahr 2011, um Kommunen personell unverzüglich zu enlasten?

Warum haben wir ein Leitungsproblem auf Regierungsebene in Berlin?

Das ist leicht feststellbar, weil Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit Blick auf die gegenwärtige Not der Menschen aus dem Syrienkrieg auf der Flucht nach Europa, Deutschland, anders als Bundeskanzler Gerhard Schröder im Zusammenhang der Einführung der Agenda2010/Hartz IV Gesetze 2003 in der Folge 2005 den Bundestag durch den damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler mit der Maßgabe von Neuwahlen zum Deutschen Bundestag auflösen ließ, ihre Kanzlerschaft nicht in die Waagschale wirft.

Weder im Bundestag, noch im Bundesrat Beschlüsse fassen lässt, wie dies am Sonntag der CSU- Politiker Peter Gauweiler in der Sendung "Günther Jauch" meinte, noch Liegenschaften des Bundes, wie dieses der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer seit Wochen fordert, für die Aufnahme von Flüchltingen freigibt, Beamte zur Hilfe, wenn nicht nach Ungarn, wie es der Magdeburger Bürgermeister vergeblich angemahnt, so doch wenigsten jetzt nach Slowenien, wie von dort händeringend erbeten, zur zügigen Registrierung von Flüchltingen entsendet.

Bisheriges Ergebnis aller EU- Regierungs- Gipfel in Fragen europäischer Flüchtlingspolitik an der vorhandenen EU- Massenzustromrichtline2001 vorbei, die den Mechanismus für eine Quotenregelung bei der Frage der Verteilung von Kriegsflüchtlingen in die jeweilgen Staaten der EU je nach Bevölkerungszahl, Wirtschafts- und Finanzkraft festlegt:

"Von 160 000 Flüchtlingen, die nach EU- Richtlinien seit 14 Tagen unverzüglich mit einem Quotenschlüssel verteilt werden sollten, sind bisher, lt. Spiegel Bericht, gerade 87 verteilt".

Fazit:

Die "Sache" mit Angela Merkel ist komplexer als zu schreiben, sie sei "charakterlos", ohne politischen Kompass unterwegs, mache Politik debattenarm nur auf Sicht, einmal so, das andere Mal so und wieder zurück.

Mein Eindruck ist, Angela Merkel dreht gerade mit tapfer lächelnden gesicht bei ihren Regionalkonferenzen über die Nordkurve ein in eine absolute Phase mentaler Überforderung ihrer Person.

Wie hatte doch der erste frei gewählte und letzte Ministerpräsident der DDR Lothar de Maizière auf die Anfrage des Bundeskanzlers Helmut Kohl, was von Angela Merkel zu halten sei,1990 geantwortet, die sei schon in Ordnung, die dürfe man aber weder über- noch unterschätzen

Nach 16 Jahren Helmut Kohl Kanzlerschaft, 1982- 1998, dessen hahnebüchend verlogenen Spendenskandal 2000

"ich habe mein Ehrenwort gegeben, ich nenne die Spender dieser Ehrenmänner nicht" ,

- wie wir inzwischen dank der Einlassungen des CDU- Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wissen "Es gab keine Spender, was es gab waren schwarze Kassen aus zeiten des Flick- Spendenskandals 1984 -

35 Jahre Zerfall großer Volksparteien in Deutschland SPD, CDU/CSU inklusive SED seit 1980 war Angela Merkel mit ihrer Strategie asymmetrischer Demobilisierung der Wählerschaft politischer Gegner eine congeniale Episode der neuerer deutscher, europäischer Geschichte spätestens seit 2005.

Jetzt erweist sich Merkels Strategie anschwellender Spannung durch asymmtrische Demobilisierung der Wählerschaft des politischen Gegners mit dem prekären Erfolg, die Wahlbeteiligung auf Bundes- . Landesebene zu Gunsten von CDU/CSU auf nie dagewesene Tiefstände zu bringen, von den Rändern der CDU/CSU her mit dem Auftauchen der AfD, Pegida. Negida. Legida, Perfida als Bumerang, der zurückschlägt.

JP

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gewalt-gegen-fluechtlinge-der-faschismus-lebt-kolumne-a-1059574.html
Gewalt gegen Flüchtlinge: Der Faschismus lebt
Montag, 26.10.2015 – 13:08 Uhr
Eine Kolumne von Jakob Augstein

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2586216/heute-show-vom-23.10.2015#/beitrag/video/2586216/heute-show-vom-23.10.2015
Heute Show 23-10.2015 Uhr ab 13.36 Minute

01:03 27.10.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 8

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community