Merkels Duldungsstarre, ein Weltgefühl

Angela Merkels Welt Andere Geister ersannen, ersinnen, begründen, pflegen, kultivieren Gesellschafts- und Wirtschaftstheorien, Parteiprogramme, nicht so Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bundeskanzlerin Angela Merkels Froschperspektive in Duldungsstarre aufsteigender Hitze

Duldungsstarre als gesellschaftspolitisches Non- Paper- Konzept eines permanent tagenden "Inneren CDU- Parteitages".

Andere große Welten Geister ersannen, ersinnen, begründen, pflegen, kultivieren Gesellschafts- und Wirtschaftstheorien, Parteiprogramme, nicht so unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel aus der Uckermark/Mecklenburg- Vorpommern, Bundestagswahlkreis Demmin.

Angela Merkel kommuniziert mit ihrer ganzen Person, Mimik, Gestik, Finger- Raute, in großmütiger Weise leise das Konzept der Duldungsstarre gegenüber Enwicklungen, Ereigissen in Deutschland, Europa. in der Welt, gleich ob es Auf- , Abbrüche, Krisen, Kriege, ausbrechender Frieden, Arabellion, Occupy ist und lädt jeden, großartig gestimmt, herzlich dazu ein, ihr dabei zu folgen und ihr dies gleichzutun.

Angela Merkel sieht einigen Grund, ihr Talent und Vermögen zur Duldungstarre in zugespitzten Lagen, Krisenzeiten als ihre Stärke im Umgang mit den Medien zu definieren.

Wer da folglich über Bundeskanzlerin Merkels Politikstil eingstandener, nicht engestandener Duldungsstarre spricht, schreibt, sei es zustimmend, sei es ablehnend, da vermeint, es gehe gar nicht um Politik, sondern um gute Gender- Manieren, Achtsamkeit, Höflichkeit, nur um das Einhalten des gleichermaßen schlicht wie aufwendigen Protokolls der Neuen Berliner Republik, der irrt

Angela Merkel lebt uns Deutschen, den Europäern, was sag ich, der allen Völkern der Welt ein Daseins- Gefühl, eine Gesinnung vor, wir sollten zu recht unverzagt konzeptbefreit debattenarm aus reiner und vor allem innerer Überzeugung in gesellschaftspolitische Duldungsstarre verfallen, denn wir seien von guten Mächten wohl geborgen, wie einst das Staatsvolk der DDR durch die SED- Kaderpolitik ihrer Nomenklatur, die sich tagaus, tagein, von Freunden umstellt, damals die UdSSR, POlen, heute die USA, NATO, Frankreich, um uns sorgen und wenn die guten Mächte eben halt auch einmal auf Urlaub sind, wie der liebe Gott, dem Teufel im Detail seine Lücke als Chance zu geben die der selbstverständlich nicht wirklich hat, weil ja sie, die Bundeskanzlerin Angela Merkel schließlich wachsam mithilfe der NSA/BND eben auch noch selber, allzeit dienstbereit, da sei, mit einem schelmischen Augenzwinkern bei günstiger Gelegenheit eine Auszeit von ihrer Duldungstarre zu nehmen und im Sinne der guten Mächte in der Welt, zu allem und auch dem Gegenteil bereit, durchregierend, zu schalten und zu walten, auf dass uns mit bedingungslosem Grundvertrauen statt Grundeinkommen der Rest an Hören und Sehen, schwarz vor Ohren und Augen ganz erden, endgültig vergehe.

Angela Merkel redet zwar aktuell keinem Morgenthauplan der EU für das südliche Europa, voran Griechenland, Spanien, Portugal, Italien, angesichts von euroweit industriellen Überkapazitäten, das direkte Wort, aber ihr debattenarmer Politikstil legt sich wie Morgentau als Geleitzug für einen Durchmarsch dessen, was Angela Merkel, ohne es kenntlich zu machen, in Duldungsstarre verfallen, willentlich und unwillentlich, befördert, auf die Gemütsverfassung unserer Demokratie in Berlin und Brüssel.

Selbstverständlich weiss Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass gesellschaftspolitische Duldungstarre manche Gefahrenlage heraufbeschwört, neben Parteiverdrosssenheit, abnehmender Wahlbeteiligung, eingeschlafene Füsse.

Aber dagegen weiss Angela Merkel eiligen Rat, ihren öffentlichen Meinungspagat im gerade angelaufen bundesweit anrollenden Bürger- Dialog Wander- Zirkus der CDU/CSU, zuletzt in Rostock

Mancher Zeitgenosse meint da mit unserer Freitag Bloggerin Magda Geisler aufgemerkelt:

"Die Kanzlerin hat zwei schwache Stellen im Umgang mit der Öffentlichkeit: Sie ist eine etwas nüchterne und manchmal ungelenke Ost-Nord-Ost-Deutsche. Und sie ist eine Frau. Damit ist sie – wie eine Zeitung im 2013 recherchierte – einem Viertel der Männer hierzulande ohnehin unheimlich."

Was Magda Geisler Schwächen nennen mag, halte ich im Sinne Angela Merkels Streben nach Machterhalt der CDU/CSU für ihre Stärken, nach außen als "Partei" "schwach", nahezu bedürftig zu wirken, nach innen knallhart die Richtlinien der Politik als Bundeskanzlerin zu bestimmen, wenn ihr mit Blick auf die stärksten Kohorten der Sinn danach steht.

Was die einen mit ihrer aus Ohnmacht, Ratlosigkeit gespeisten Kritik an Merkel bodenlos übertreiben und zuspitzen, übertreibt andererseits so mancher Parteigänger Angela Merkels menschelnd mit ungeladenen Ergebenheitsadressen an die hochverehrte Bundeskanzerin.

Angela Merkel vermag sich sehr wohl und sei es mit Humor ihrer Kritiker auf sympathsich pfiffige Weise zu erwehren, ob wir uns in Europa aber der Poliitik erwehren können, für die Angela Merkel ihren Namen hergibt, ist nicht sicher.

Übrigens, was hat Helmut Kohl als Oppositionsführer und Bundeskanzler an Schmähungen ertragen müssen, weil er ein Mann, weil er der schwarze Riese, weil er BIRNE, weil er "Bimbeskanzler" war und das zu recht.

Vielleicht sollten Pareteigänger Angela Merkels die Kritik an ihrer Politik und Person nicht nur toleranter, sondern auch sportativer aufnehmen.

Ich bin mir sicher, da hat Angela Merkel ihren Parteigängern aus allen politischen Richtungen viel an Toleranz und Sportlichkeit offensichtlicher Kritik an ihrer Person und Politik voraus.

Sagen wir es einmal mehr sportlich so:

Bundeskanzlerin Merkels Politik ist, wie wenn sie das deutsche Volk als einen Frosch in kochendes Wasser wirft, der dann alles tut, um dem Hitze Inferno zu entkommen. Weit gefehlt? Nein, Merkel setzt das deutsche Stimmvolk als Frosch in lauwarmes Wasser und erhöht langsam peu a peu die Temperatur, dann kocht der deutsche Frosch bei lebendigem Leibe, ohne dass er Anstrengungen unternimmt, sein tödliches Hitzegefängnis zu verlassen.

JP

https://www.freitag.de/autoren/magda/frau-ins-frigidaer
MAGDA 23.07.2015 | 14:33 519
Frau ins Frigidär
#merkelstreichelt Stiefmutter Europas, Racheengel, Eiskönigin: Die Zuschreibungen an Angela Merkel folgen zunehmend einem Hang zur Dämonisierung

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/angela-merkels-schmuckkaestchendose
JOACHIM PETRICK 23.06.2015 | 13:35 4
Angela Merkels Puderdose

13:50 27.07.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 25

Avatar
Avatar