Merkiavella am Arsch des Propheten?

"Schwarzrote Null" Aus dem starrsinnigen Streben nach einer "Schwarzen Null" wird eine "Schwarzrote Null" des Quadriga Gespann im Quadrat am Spreebogen auf dem Brandenburger Tor
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Credit Spending" auf Merkiavellas, sprich Bundeskanzlerin Angela Merkels, unmerklich leise Art und Weise

Nichts ist wirklich gut in der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft, nichts wird trotzdem besser, denn Merkiavella, sprich Bundeskanzlerin Angela Merkel ist mit ihrer leisen Art Credit Spending über die Bande der Hartz IV Gesetze gescheitert.

Altkanzler Helmut Kohl würde sagen, Merkiavella, diese treulose Tomate, mein einstiges Mädchen, dem ich das politische Essen mit Messer und Gabel beigebracht habe, geht gegenwärtig über die Bücher und gelangt zu dem Ergebnis, dass sie, wie einst Michail Gorbatschow 1990, am Arsch des Propheten gelandet ist.

Merkiavella, alias Angela Merkels insgeheime Hoffnungen, Probleme der Infrastruktur in Bund und Ländern, die Sanierung maroder Hochschulen, Schulen, Kitas, Sporthallen,Theater, Museen, Kunsthallen, Badeanstalten, Opernhäuser, Arenen, Straßen, Autobahnen, Gleisnetze der Deutschen Bundessbahn, Brücken - Ein Fünftel des Autobahnnetzes, 40 Prozent aller Brücken in Deutschland befinden sich in einem kritischen Zustand, schreibt Jakob Augstein in seiner aktuellen Kolumne

"Schwarze Null"

in der aktuellen Printausgabe 42 DES SPEGELs Seite 17-

- würde sich von unsichtbar privater Hand, dank der flächendeckend unternehmensnah ungeprüften Lohnaufstockerei aus den Leistungstöpfen der Hartz IV- Gesetze in allen Branchen, in staatlichen, privaten Einrichtungen, wie von selber beheben, haben sich nicht erfüllt.

Nun sind über 12 Milliarden €/anno dieser Art Merkiavella Credit Spending mit steigender Tendenz, angesicht abnehmenden Wirtschaftswachstums in Deutschland, in der Eurozone unheilschwanger gebunden, die an staatlich direkten Investitionen für die Instandsetzung, Sanierung der Infrastruktur in Erziehung, Bildung, Wissenschaften, Kultur, Sport, Verkehr, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, in Bund und Ländern fehlen.

Wenn jetzt die Klagelieder, die Krisengesänge in Brüssel, Paris, Rom, Madrid, Athen, Wien, Amsterdam, Bern mit seinen an den Euro angedockten Schweizer Franken und Rappen, Lissabon, aus renommierten Forschungsinstituten der Wirtschaft, beim IWF, der Weltbank Richtung Deutschland mit der Forderung anschwellen, endlich, statt dem Geschwätz im Meanstream über die angeblich unabdingliche

"Schwarze Null"

des deutschen Staatshaushaltes, deutsche Wachstumprogramme für die Eurozone auf Kiel zu legen und mit sofortiger Wirkung vom Stapel zu lassen, wird diese Klagelieder der Hinweis Bundeskanzlerin Angela Merkels auf die gegenwärtig jährliche Subvention der deutschen Wirtschaft in Höhe von 12 Milliarden € als deutsches Wachstumsprogramm zu Lasten der Steuerzahler und Kaufkraft der Bürger kaum milde stimmen.

Jetzt steht die parteiübergreifende Agenda2010 mit Ihren Auswucherungen der Hartz IV Gesetze aus der rotgrünen Ära 1998- 2005, mit und ohne Mindestlohn in Höhe von € 8.50 ab Januar 2015, wie das sperrige Monstrum einer "modernen" Bauruine in der betriebswirtschaftlich unternehmerischen Landschaft der Eurozone und verpulvert ungestört, unvermindert Abermilliarden Euro jährlich als volkswirtschaftliches Strohfeuer ohne nachhaltige Wachstumsimpulse weiter.

Das Credit Spending" nach der leisen Art und Weise Merkiavellas über die Hartz IV Gesetzes Bande ist heillos gescheitert, sagen die einen, andere sagen, das ist jetzt der Lackmustest der Agenda2010, ob es ausreicht, die Regierungen in Bund und Ländern, dank flächendeckender Hartz IV Lohnsubventionen in Höhe von gegenwärtig 12 Milliarden €/anno , investiv handlungsunfähig gestellt, dazu zu bringen, anstehende Sanierungsprojekte im Bereich Infrastruktur, Grundversorgung, Wasser, Luft, Verkehr, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Ausbildung, Breitensport offensiv im Sinne einer Private Public Partnership (PPP) zu kommunizieren und durchzuregieren?

Die regierungsnahe Propaganda, die diese Art Merkiavellas Credit Spending zum deutschen Exportschager ausrief, gerät gegenwärtig zum jämmerlichen Winseln eines darniederliegendes Hundes vor dem Regierungkamin auf einem Tigerfell, um dann an einem nächsten Dienstag in der schwarzroten Koalitionsrunde unter Vorsitz von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel unhörbar ganz zu verstummen.

2003 war die amtlich deutsche Wirtschaftspoiitik - Angela Merkel als damalige Oppositionsführerin federführend dabei - mit der parteiübergreifenden Ausrufung der Agenda2010/Hartz IV Gesetze im Berliner Dom als ungestümer Tigersprung in Szene gesetzt worden, um nun 2014 als Bettvorleger auf den Bildschirmen der EZB, der FED, des IWF, der Weltbank zu landen.

Was für ein volkswirtschaftlich deutscher Jammer!

Aus dem starrsinnigen Streben nach einer "Schwarzen Null" wird eine "Schwarzrote Null" des Quadriga Gespanns im Quadrat am Spreebogen auf dem Brandenburger Tor zu Berlin.

"Zero! Nichts geht mehr!

Hartz IV Gesetze Klappe zu!

"Der volkswirtschaftlich unsichtbare Affe tot!"

JP

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/angela-merkel-als-rumpelstilzchen-enttarnt
JOACHIM PETRICK 18.07.2014 | 16:59 79
Angela Merkel als Rumpelstilzchen enttarnt
Merkiavella60 Kann ich mir doch als Regierungschefin alle meine Tage durch die ganze Nacht, selbst noch im Schlaf, als Regierungschefin jeden Wunsch sofort erfüllen. Wer sagte das?, Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich der offiziellen Feier ihres 60zigsten Geburtages auf die Frage einer zehnjährigen Berliner Göre "Ist Regieren schön?"

20:54 13.10.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community