Nofretetes Büste bleibt hier und wenn ganz Ägytenland in Zorn gerät

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Nofretetes Büste bleibt hier und wenn ganz Ägytenland in Zorn entflammt.
Nofretetes Büste bleibt hier und wenn ganz Ägytenland in Zorn gegen Deutschland, Europa gerät

Bleibt Nofretetes Büste in Berlin, damit Mubarak den Zorn des Volkes umlenken kann?

Das Volk von Ägytenland, inspiriert von dem erfolgreichen Volksauftstand in Tunesien, erhebt sich in Tagen des Zorns wie denm 25. Januar 2011 zu Zehntausenden im ganzen Land, in Kairo, Alexandria, Assuan, Suez gegen das verhasste Mubarak Regime, um Demokratie nach europäischem Vorbild, wie in Deutschland, Frankreich, England zu fordern.

Was ist von Amtswegen die Anwort aus Deutschland:

"Nofretetes Büste bleibt hier in Berlin!"

Ist das eine Art des letzten Dienstes am Mubarak Regime in Ägypten, Argumente zu liefern, noch ein letzte Mal von Inneren Unruhen, Erhebungen gegen das verhasste Munarak Regime abzulenken, den Inneren Zorn des Volkes nach außen auf Deutschland, auf Europa zu richten?

Inzwischen ist Nofretete, die Gemahlin des Pharaos Echnaton, durch ihre Büste aus Kalkstein aber zum Synonym für den Willen nach Selbstbestimmung des Volkes von Ägyptenland im Hier & Jetzt geworden.

Nofretetes Büste ist mehr als 3300 Jahre alt.
Nofretete, war die Hauptfrau des ägyptischen Pharaos Echnaton. Im Jahr 1370 v. Chr. im heutigen Syrien wurde Nofretete als Königstochter Taduschepa geboren. Ihren Namen Nofretete erhielt sie als Hauptfrau Echnatons später, der mit
"die Schöne ist gekommen" übersetzt wird.

Sehr jung heiratete Nofretete Echnaton und gebar dem Pharao sechs Töchter.
Nofretete war die Stiefmutter des legendären Tutanchamun. Nofretete stand ihrem Gemahl, dem Reform-Pharao Echnaton als Mitregentin zur Seite, als der die ägyptische Göttervielfalt durch den alleinigen Sonnengott Aton ersetzte. Nach dem Tod ihres Gemahls Echnaton in dessen 12. Regierungsjahr verliert sich in den Analen Ägytenlands auch jede Spur seiner schönen Gemahlin, der Königin Nofretete.
Nofretete starb vermutlich 1338 v. Chr..

Ihre etwa 1355 v.Chr. von Thutmosis in Tell el Amarna geschaffene Büste lag drei Jahrtausende berschüttet im Wüstensand, bis sie 1912 der deutsche Archäologe Ludwig Borchardt ausgrub.
Die 50 Zentimeter hohe Skulptur aus Kalkstein, die eher als Reliquie aus Zeiten der Pharaonen denn als Kunstwerk gehuldigt wird, wurde nach Deutschland verschifft und im Jahre 1924 erstmals in Berlin öffentlich ausgestellt.

Sollte Berlin, sollte nicht ganz Deutschland
"Du bist Deutschland"
nben den Wutbürgern/innen, llen Bürgern/inen in Ägytenland die Büste von Nofretete umgehend als Morgengabe, als Reliquie der Indentitätsstiftung der ägyptischen Demokratie zurückgeben?

JP

siehe:

www.abendblatt.de/hamburg/article1766835/Die-Nofretete-gehoert-nach-Berlin.html

Die Nofretete gehört nach Berlin
Matthias Gretzschel

Der Ägyptologe Dr. Christian E. Loeben, 49, ist Leiter der ägyptischen Sammlung des Museums August Kestner in Hannover.

www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,741338,00.html

Revolution in TunesienRSS

24.01.2011

www.stern.de/kultur/kunst/streit-um-die-nofretete-die-schoene-vom-nil-soll-nicht-gehen-1646615.htm

Streit um die Nofretete: Die Schöne vom Nil soll nicht gehen

www.kas.de/aegypten/de/publications/21694/

Konrad Adenauer Stiftung

Willkommen › Publikationen › Länderberichte › Ägypten nach Tunesien
Ägypten nach Tunesien

02:53 26.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 15

Avatar
sachichma | Community
Avatar
Avatar
rahab | Community