Panama Hut Furz am Datenarsch des Kapitals

Reformator M. Luther Martin Luthers Redewendung ist mir nach Veröffentlichung der Panama- Papiere als Erstes eingefallen:"Warum rülpset und furzet ihr nicht, hat es euch nicht geschmecket?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein gewaltiger Offshore Leak Datenfurz unterm Panama Hut in neuem Filz am Arsch des Kapitals verbreitet wahrlich, ich sage euch, keine Wohlgerüche!

"Was mut dat mut", sagte einst der Schleswig- Holsteinische SPD- Ministerpräsident Björn Engholm nach der "Uwe Barschel Affäre" mit ungeklärt tödlichem Ausgang in Genf/Schweiz und trat 1987 sein Amt an.

Wer kennt die Redewendung nicht

"Da ist wieder jemand am Arsche des Propheten gelandet",

gleich wer, Erdogan, Merkel, Obama, Putin, und sucht anhand dessen Winde den Stoffwechsel der Zeit zu seinen Gunsten zu deuten.

Danach, wer sich alles am Arsche des Kapitals tummelt, um Gleiches zu tun, nämlich anhand dessen Winde den Stoffwechsel der Epoche zu seinen Gunsten zu deuten, wird nur selten gefragt. Das will ich ändern.

Seit die Panama- Papiere als gediegen alter Panama Hut in neuem Fiz, dank des Recherche Netzwerkes NDR/WDR/Sueddeutsche stolzierend durch die Medien ziehen, ist mir erst die wahre Bedeutung der sinngemäßen Redewendung vom Reformator Martin Luther klar geworden, als der 1524 bei den Fugger, Welsers zu Nürnberg zum barock üppigen Gastmahl geladen, wohl gespeist, maßvoll getrunken, und in das betretene Schweigen der Kapitlalisten, als seien es Lämmer auf dem Weg zum Schlachter. protetantisch dröhnend gerülpst und gefurzet hatte, wie es ihm seine Körperöffnungen und Leibessäfte aufs gerade Wohl hießen:

"Ja Herrgott Sakrament! Warum schweiget ihr mit eurem ganzen Leibe, warum rülpset und fürzet ihr nicht, wie es in der Bibel gechrieben steht zur Freude bei allem Leide?, hat es euch nicht geschmecket, müsst ihr denn alle eure Winde bei euch halten als seien es blähende Taler, die ihr nicht zum Wohle der Völker als Fürze lassen wollt?

Nur Mut!, es wird schön stinken, wenn ihr denn endlich rülpst und furzt, ohne Eile zu eurem und unserem Heile.

Versuch macht klug!

Lasst uns gemeinsam laut Choräle singen, "Frohes Gelingen", "Ein feste Burg ist unser Gott! Damit ihr endlich."Kyrie eleison" der Herr erbarme sich euer, wenigstens Einen im Geheimen als erste Spende drauf lassen könnt. Bei dem Ablassbriefgeschäft des Papstes seid ihr doch auch ganz vorne dabei"Ei! EI! Ei!. Warum denn nicht auch hier in einem fort am gar nicht stillen Ort?"

JP

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/alter-panama-hut-in-neuem-filz-oder-was
JOACHIM PETRICK 04.04.2016 | 14:43 35
Alter Panama Hut in neuem Filz, oder was?

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/martin-luthers-zwei-feste-burgen-welt
Martin Luthers "Zwei Feste Burgen Welt"

JOACHIM PETRICK 18.04.2014 | 02:12 11
Martin Luthers "Zwei Feste Burgen Welt"
Obrigkeit „Von weltlicher Obrigkeit, wie weit man ihr Gehorsam schuldig sei“, basiert darauf, die Kirche sei für das Seelenheil, der Staat aber für die äußere Ordnung zuständig.

16:42 05.04.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 20