Pirat Bernd sagt nixx

Bernd Schlömer Vorsitzenden der Piratenpartei, passgenau, in den Mund gelegt: "Sie werden mich hier nicht dazu kriegen, meine persönliche Meinung zu äußern, Das wäre ja noch schöner"
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Pirat Bernd Schlömer sagt nixx

"Holger sagt nichts"

Das Phänomen kannte ich, aber Bernd?

Da kann Jakob Augstein noch sosehr mit seiner Profession, Leidenschaft. Menschenkenntnis, intervenierenden Geschicklichkeit als Moderator aufwarten, den Vorsitzenden der Piratenpartei, Bernd Schlömer konnte er im Gegensatz zur Vorsitzenden der Linkspartei, Katja Kipping am Donnerstag im sommerlich aufgeheizten Berliner Event-Komplex Pfefferberg, nicht bewegen, seine persönliche Meinung zu sagen

Bernd Schlömer in den Mund gelegt:

"Sie werden mich hier nicht dazu kriegen, meine persönliche Meinung zu äußern"

Schlicht und ergreifend begriffen:

"Bernd sagt nixx!",

und das mit Angler- Hut und Brille auf dem Podium.

Das ist der Brüller der politischen Saison des Jahres 2012 in unserer "blütenweissen" Parteien Landschaft.
Neulich habe ich mit meiner Frau den Fernsehfilm

"Holger sagt nichts"

gesehen,
Der Holger in dem Film ist hinsichtlich persönlicher Meinungsäußerungen zu anstehenden Sachen, Themen, Problemen, Konflikten ein Plappermaul gegen den Bernd.

D. h. nun nicht. dass Bernd Schlömer auf offener Bühne schweigt.

Nein!,

Bernd Schlömer sagt, solange es nicht um seine persönliche Meinung geht, gestochen viel und das rhetorisch soo liquid, flüssig, dass Jakob Augstein dazu nur der Begriff

"Politiker Sprech!" einfällt.

Was bringt den jüngst zu Pfingsten zum neuen Vorsitzeden der Piratenpartei gewählten, den Kriminologen, Sozialwissenschaftler, seit dem Jahre 2007 Regierungsdirektor der Bundeswehr, Bernd Schlömer, Jahrgang 1971, dazu mit seiner persönlichen Meinung dermaßen bei den "Sieben Zwergen" hinter dem Berg zu halten?

Ist es seit Entdeckung der Schwarm- Intelligenz im Internet die allerorten grassierende Leidenschaft, mucksmäuchenstill auf der eigenen Meinung unveräußert sitzen zu bleiben, um so besser die Meinungen anderer des Umfeldes, lokal & global, hinischtlicher Schnittmengen voran oder weg zu moderieren?

So congenial das auch, anmutig, klingen mag,

Das genau tun doch unsere "Plastiziden Politiker/innen" aller etablierten Parteien in Bund, Land, Kommunen seit Jahrzehnten in Rhein-, Weser- , Ems, Elbe- Oder- , Spree- , PIrmasens- Kultur in Perrmanenz.

Geht es hier also weniger um eine Piraten- , denn Fuchsbaupartei?

Piraten entern mit Haken und Ösen unabdinglich ihre Beute interaktiv direkt,

Der Fuchs dagegen stellt sich mausetot, um seine Beute in Sicherheit zu wiegen, um dann mit dem Optimum an Überraschungsmoment seine eingelullte Beute zu erjagen.

Bernd Schlömer ist kein Mann mit Hut, dem die brennenden Themen unserer Zeit, wie einst Heinz Rühmann die Frauen zu Füssen liegen.

Bernd Schlömer ist kein Mann mit Hut, der durch die Ankündigung eines ferienlos Revolutinären Marsches durch die Institutionen, wie damals im Jahre 1967 Rudi Dutschke im legendären Spiegel Interview gegenüber Günter Gaus, von sich Reden machend, schlafende Hunde weckt.

Nein!,

Bernd Schlömer, in Meppen geboren, aus Hamburg kommend, bietet so wenig eine Angriffsfläche für Gegner, wie er sich auch als Projektionsfläche für Sympathisanten verweigert.

Bernd Schlömer scheint in einer Dauer Affäre mit Madame "Unauffällig"
versunken und doch auf der Mauer auf der Lauer zu sein, überall, in den Institutionen als Bundeswehr Regierungsdirektor sowieso, www,angedockt.com, fundamental Auffälliges als den neuen Zug der Zeit auf die Gleise zu schieben, wie:

ein grundlegend neues Steuer- und Abgabesystem,

statt GEZ- Gebühren eine Kultur Flat Tax,

das mehrwertsteuerfinanzierte Bedingungslose Grundeinkommen,

Freier WLAN Zugang für jedermann/-frau allerorten,

Nulltarif im ÖPNV.

Das wären beispielsweise unauthoriserte Schnittmengen zwischen Linkspartei und Priratenpartei,

Bemerkenswerterweise ist die Ratifizierung der UNO- Konvention gegen Korruption und Abgeordnetenbestechung durch den Deutschen Bundestag als Schnittmenge nicht dabei, auch wenn diese bereits im Jahre 2001 durch die rotgrüne Bundesregierung unterzeichnet worden ist..

Das alles an Schnittmengen selbstverständlich nicht als persönliche Meinung von Bernd Schlömer, sondern nur auf der Basis von Parteitagsbeschlusslagen der Piratenpartei.
Bei all diesem unabdinglich bekennenden

"Nixx- Sagen"

Bernd Schlömers, tritt das eigentliche Spektakel dieses Berliner Donnerstag Events in den Hintergrund, nämlich in Gestalt des Moderators Jakob Augstein, im Namen aller Medien, im Vorfeld der Bundestagswahl 2013, eine auflagen- , quotensichernde Vogel- Hochzeit zwischen der Linkspartei und der Piratenpartei, auf der Basis evozierter Schnittmengen, zwischen Braut und Bräutigam zu stiften.

Wer ist hier die Braut, wer der Bräutigam?,

wer Koch, wer Kellner?

Hat es das nicht schon einmal zwischen Bündnis90/Die Grünen und der SPD mit den Medien als Hochzeitsstifter gegeben?
Eben, das geht hier mit Jakob Augstein ab wie die
"Lucy"
einst im Mai 1998, im Vorfeld der damaligen Bundestagswahl nach 16 Jahren Helmut Kohl Regierungszeit die Bundeskanzlerschaft mit Gerhard Schröder statt mit Oskar Lafontaine im Bett von Bündnis90/Die Grünen durch die Medien als Ehe- Stifter zustande zu bringen.

Auch wenn bei dieser illustren Veranstaltung, der es trefflich gelungen ist, die brennenden Themen unserer Zeit, wie die Arabellion, Syrien, Kongo, Grenzregime der EU (Frontex) unterhaltsam auszusparen, nichts wirklich an Hochzeitsausstaffierungsteilen herumlag.

Eines lag doch auffällig und unübersehbar herum,
Was nämlich lesenswert herumlag, waren kostenlos präsentierte Exemplare des Meinungsmedium derFreitag dieser Woche,

Das war gut so!

Warum in diesem Artikel kaum von Katja Kipping (Jahrgang 1978, in Dresden aufgewachsen) die Rede ist, liegt daran, dass Katja Kipling, hinsichtlich ihrer persönlichen Meinung, immer eloquenter wird, kein Parteiblatt mehr vor den Mund zu nehmen.

Hut ab!,
im Respekt vor dieser Politikerin Ktja Kipping in der Linkspartei.

JP


https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/bernd-schloemer-diskutiert-mit-katja-kipping

Bernd Schlömer (Piratenpartei) diskutiert mit Katja Kipping (Linkspartei)

Moderation: Jakob Augstein

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/bundesregierung-in-schlechter-gesellschaft

Joachim Petrick02.08.2012 | 01:58 3

Bundesregierung in schlechter Gesellschaft

21:26 03.08.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 10

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar