Putin, Oligarch, im Nebenberuf Präsident?

Sanktion gegen GUS "Wer ist hier eigentlich vor wem mit seiner Sanktionspolitik zu wessen Behufe zu Kreuze gekrochen?, Russland vor der EU, den USA oder doch die EU, die USA vor....?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Stunde eurasischer Oligarchen!

Wladimir Putin, im Hauptberuf Oligarch, im Nebenberuf russicher Präsident?


DER SPIEGEL dieser Woche tituliert seinen Leitartikel "Ende der Feigheit" und nimmt im vorauseilendem Hurragetöse die Entscheidung der EU und den USA vom Dienstag, 29. Juli 2014 vorweg, Russland mit verschärften Sanktionen zu belegen.

Das Ziel sei es, so lassen sich die Verlautbarungen der EU, der USA lapidar "Business as usual" vernehmen, Russland im Bereich Energie, Finanzen, Waffenhandel das Geschäft, nicht zu verhindern, aber zu erschweren.

Warum der russische Präsdident Wladimir Putin gleichwohl immer noch, artig betonend, von "meinen" Partnern im Westen spricht, die ohne Verhandlungen vertragsbrüchig werden wollen, lässt tief blicken und führt zu der Frage:

"Wer ist hier eigentlich vor wem mit seiner Sanktionspolitik zu wessen Behufe eingeknickt, zu Kreuze gekrochen?"

Russland vor der EU, den USA oder doch eher die gesamte Weltwirtschaftspolitik der G- 7 Staaten vor der Macht der weltweit anschwellen Korruption, der wachsenden Bedeutung der Schattenwirtschaft, Schattenbanken mit ihren Dreiecks- Kick- Back Zahliungssystemen, samt asymmetrischer Informationen zu Lasten Dritter, , Schattenjiustiz mit "Fliegenden Notaren" seit Nine Eleven 200, von Kabul über Islamabad, Kiew, Bagdad, Damaskus, Ankara, Tel Aviv, Amman, Kairo, Moskau, Peking, Neu Dehli, Johannesburg, Warschau, Brüssel, Paris, Algier, Teheran, Tripolis, Berlin, Wien, Stockholm, Olso, Kopenhagen, Helsinki, Budapest, Amsterdam, Madrid, Lissabon, London, Rom, Washington DC?

Schlägt nicht jetzt genau, mit Verkündigung verschärfter Sanktionen durch die EU, den USA gegenüber Russland, die Stunde der weltweit aufgestellten eurasischen Oligarchen?

Schlägt nicht jetzt die Stunde des Oligarchen Wladimir Putin, der im Nebenberuf russischer Präsdient ist und nur darauf gewartet hat, dass er mit der Sicherheitsrücklage von einer halben Billion US- Dollar an Devisenreserven, die Bedingungen der globalen Ausweitung der Kampfzonen der Korruption, der Schattenwirtschaft, Schattenbanken, Schattenjustiz überschuldeten Staaten wie den USA, Staaten der EU, prekär unterfinanzierten Ländern der "Dritten Welt" durch den Lieferenteneingang als "milder Hegemon des Geldes" der Moneten der Proleten diktieren wird?

Was kratzt es da Putin, dass Russland am Montag, den 28. Juli 2014, von einem internationalen Schiedsgericht in Den Haag im Hauptververfahren des "YUKOS. Komplexes" zur Zahllung von 50 Milliarden US- Dollar an Altaktionäre dieses einstigen russischen Globalplayers im Bereich Energie, Rohstoffe verdonnert wird.

Russland erwägt in Berufung zu gehen, verautbart der russische Außenminister Lawrow in unverhüllt cooler Gelassenheit.

Putin und Kompanie setzt auf die Stunde eurasischer Oligarchen, der Korruption der wetweiten Eigendnynamik von Schattenwirtschaft, Schattenbanken, Schattenjustiz mit "Fliegenden Notaren" zwischen inszenierten Fronten, um Riskoaufschläge bei aller Art Geschäften, inklusive Pfändungen ganzer Industriebereiche, in freundlichem Umfeld professionell zu kommunizieren.

Da kennt sich Wladimir Putin seit KGB- Tagen im Dresden der damaligen DDR bestens aus und wird da keinerlei Scheu verspüren, mit seinem Know How situationsbedingt zeitnah zu wuchern.

"Die dümmsten Kälber, das sind im vorliegenden Fall ganz offensichtlich die EU, die USA, suchen sich nicht nur ihre Schlächter selber, sondern auch noch den "Fliegenden Gerichtsort" des Schlachthofes dazu!"
JP

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/67-Billionen-Dollar-Schattenbanken-das-Geschaeft-waechst-weiter-2151451

67 BILLIONEN DOLLAR
Schattenbanken - das Geschäft wächst weiter
http://www.nzz.ch/wirtschaft/aegyptens-totes-kapital-zum-leben-erwecken-1.18348776?extcid=Newsletter_23072014_Top-News_am_Morgen
Beseitigung der Schattenwirtschaft
Astrid Frefel, Kairo, 23. Juli 2014, 05:30
https://sslsites.de/www.transparency.de/Korruptionsskandal-im-UNO-Prog.836.0.html?&no_cache=1&sword_list%5B%5D=Food
05.06.07
Transparency Deutschland legt Beschwerde gegen 57 deutsche Unternehmen ein, die in den Oil for {$styles.content.links.sword}Food - Skandal im Irak verwickelt sind
http://de.wikipedia.org/wiki/Kick-Back-Zahlung
Kick-back
(Weitergeleitet von Kick-Back-Zahlung)


http://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/asymmetrische-kriege-eine-fortgesetzte-entmundigung-von-zivilisten
Joachim Petrick
10.03.2011 | 15:53 2
Asymmetrische Kriege eine fortgesetzte Entmündigung von Zivilisten?

01:45 30.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 10