"Spionagefall für Zwei" Az.:"Merkel&Obama"

Herrchens Frauchen Was Jakob Augstein da im besten Willen zum Besten gibt, taugt nicht zur Erhellung der Lage, eher wohl als Entlastungslegende im "Fall für Zwei" Az.: "Merkel&Obama"
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Spionagefall für Zwei" Az.:"Merkel&Obama"
"Ein Fall für Zwei"

Hilft da nur noch "Schluss mit dem Krieg nach Nine Eleven 2001?

Vonwegen! Jakob Augstein schreibt in seiner aktuellen S.P.O.N. SPIEGEL- Online Kolumne

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/usa-spionage-durch-cia-und-bnd-kolumne-von-jakob-augstein-a-980252.html
Spionageaffäre: Der deutsche Dackel
Donnerstag, 10.07.2014 – 13:15 Uhr

"Die bittere Wahrheit ist: Zwischen den Amerikanern und uns besteht ein Herr-Hund-Verhältnis"

Was Jakob Augstein da im besten Willen zum Besten gibt, taugt nicht zur Erhellung der Lage, eher wohl als Entlastungslegende im "Fall für Zwei" Az.: "Merkel&Obama"
Auf der anderen Seite räume ich neidlos ein:

Da ist Jakob Augstein einmal mehr eine pointierte Ansage vom "Herr-Hund-Verhältnis" zwischen den USA und Deutschland gelungen, die freilich, in prekären Zusammenhängen wahrgenommen, eben auch als Entlastungslegende im "Fall für Zwei" Az.: "Merkel&Obama" taugen könnte.

“Five Eyes” Nationen, die USA voran dann Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland sind angeblich nicht obskure Objekte ruchloser Spionageangriffe durch die US- Geheimdienste NSA/CIA, britischen GCHQ, weil die im Modus des “Stockholm- Syndroms”, der Identifikation mit dem Aggressor als dem günstigstem aller vermeintlichen Fälle. dem Kommodem Hegemon, Unterwerfungserklärungen seit den kollossal militarisierten Zeiten des Kolonialismus unterzeichnet haben?

Was tun denn da z. B. im “Spionagefall für Zwei” Az.: “Merkel&Obama” bisher gemeinsam auf dato verlorenen Posten als gegen das Geheimdienst Monster- Netzwerk aus CIA/NSA/BND/MAD, britischem britischen GCHQ, israelischem Mossad, samt den

“Bösen Acht”

Google, Yahoo, Facebook, Twitter, Amazon, Ebay, Microsoft, AOL, u. a. fremden und nahen Diensten in aller Welt und Domäniens vergeblich anzukämpfen?
Weil es beiden, dazu David Cameron, François Gérard Georges Nicolas Hollande, aus Feigheit vor den Freunden daheim und in der Ferne an Mut gebricht, endlich den Krieg gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001 zum Wohlgefallen relativer Datensicherheit aller Zivilgesellschaften unserer Einen Welt gemeinsam als gescheitert abzublasen.

Edward Snowden muss gar nichts mehr zur Sache aussagen, allein seine Existenz im Moskauer Asyl bewirkt, dass die Bundesregierung sich, peu a peu, als “Fall für Zwei” auf Krawall gegenüber der US- Administration im wohlwollend stillem Einvernehmen mit US- Präsident Barack Obama bürstet, um von den Machenschaften eigener Dienste, des BND, MAD, VS im Zusammenwirken mit der CIA/NSA, britischen GCHQ, israelischem Mossad, mitten im Krieg gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001 zu Lasten der Bürgerrechte hierzulande und in den NATO- Partnerländern abzulenken.

Aus Feigheit vor dem Freund scheint das Naheliegende, sowohl in den USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland, Türkei, Portugal, Niederlande, Norwegen, Dänemark, Belgien, Polen, Ungarn als auch in Deutschland, Russland, China, Japan, Brasilen, Indien so fern wie die Miichstraße zu liegen, nämlich einfach zum Wohlgefallen der Zivilgesellschaften in unserer Einen Welt das Ende des Krieges gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001 zu kommunizieren.

Verfällt gegenwärtig im Jahr 2014, vor lauter Datensammelwut, virtuellem Herrschaftswisssen, die Kommunikation der Regierenden vieler befreundeter, weniger befreundeter Länder, wie damals1914 in den Modus der “Schlafwandler”, Buchtitel des australischen Historikers Christopher Clark, wenn es um die direkten Kontakte mit der Wirklichkeit der eigenen und fremden Zivil- Gesellschaften und Völker geht?
Im Jahr 1914 ging es den Großmächten

“Auf Krieg komme heraus”

allein darum, ihren immensen Aufwand an Personal, Material, Ressourcen, Moneten der Proleten, für stehende Heere, stationierte Flottenverbände in aller Welt zur Sicherung kollossal kolonialer Ansprüche gegenüber anderen Völkern in Afrika, Asien durch ihre “Kanonenbootpolitik” zu exekutieren und aufrecht zu erhalten und gleichzeitig vor den eigenen Parlamenten, dem eigenen Volk “zeitgemäß” mit Prunk, Pomp, Klingendem Spiel, Glanz und Gloria ihre dynastischen Monarchien

“Von Gottes Gnaden”

über Völkermord- Massengräber, Fronten hinweg unanfechtbar “ex cathedra” im Bund mt den Kirchen “Kreuz&Schwert”, “Thron&Altar” für alle Ewigjkeiten zu legitimieren.
Heute im Jahr 2014 geht es den G- 7 plus X Staaten darum, ihre “dynastisch” untereinander vernetzten Geheim- und Nachrichtendienste

“Auf Datenklau in den eigenen und fremden Zivilgesellschaften komme heraus”

wiederum “zeitgemäß”nun durch ständigen Alarmismus, das Heraufbeschwören von angeblichen Gefahrenlagen, die es so gar nicht wirklich gibt, eingebettet in den endlosen Krieg gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001 in uneingeschränkter Solidarität mit dem Hegemon USA, auf Ewigkeit und drei Tage, mit und ohne Gott, Kaiser, König, Vaterland, Parlamente als “ex cathedra” unanfechtbar überkommene Struktur zu legitimieren.

Der Unterschied zu 1914 ist, es besteht heute 2014 keine Situation des Kriegsbeginns ins Haus, wir befinden uns 2014 bereits längst 13 Jahre im Krieg gegen den Internationalen Terrorismus ohne Plan B seiner geordneten Beendiigung.

Gilt nicht allein die NSA im US- Staatshaushalt als ausgewiesener Haushaltsitel von mindestens 30 Milliarden US Dollar/anno mit weltweit über 800 000 Mitarbeitern?, wenn ja, wieweit finanzieren deutsche Dienste, voran der BND dabei die NSA im Rahmen uneingeschränkter Solidarität Deutschlands mit den USA nach NIne Eleven 2001direkt oder indirekt durchs Knie über die Brust ins Auge mit?

Für den militärisch- industriellen Komplex der Großmächte gibt es inzwischen wenigstens ansatzweise als ein Ergebnis des KSZE- Prozesses von Helsinki 1975 auf der Basis unterschiedlicher Rüstungskontroll- , Abrüstungsabkommen haushaltspolitische Ausgabebeschränkungen,.

Warum gibt es solche Kontrollen und Beschränkungen für den Datensamelwutwahn der Geheimdienste der Großmächte und anderer Länder in deren Staatshaushaltstiteln bisher dagegen noch nicht?

JP

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ein-unfall-fuer-zwei
KONRAD EGE UND PHILIP GRASSMANN 11.07.2014 | 06:00 20
Ein Unfall für zwei

01:04 12.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 11