Til Schweiger versus Sebastian Edathy?

Rechtsempfinden? Kann der Star Til Schweiger, wie viele andere, den Ausgang im Prozess gegen Sebastian Edathy, volksempfindend, nicht nachvollziehen.Schweiger: "Ich bin wütend...!!!".
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ist nicht gerade jetzt, nach der vorläufigen Einstellung des Ermittlungsverfahren gegen Sebastian Edathy, gemäß § 153 a Strafprozessordnung (StPO) wg. geringer bzw. schwer ermittelbarer Schuld, Sebastian Edathy als Person und Politiker gefordert?

Das nacheilende Rechtsempfinden aufgeheizter Teile des Publikums im Fall Edathy in Fragen des Umgangs mit Nacktbildern von Kindern, womöglich in pornografisch anmutender Pose und Position, schwillt an zum gewaltigen "Bocksgesang" eines Til Schweigers als "Stern" am sinister finsteren Medien Himmel reinen Volksempfindens.

Wo bleibt da "rechthaberisch" rhetorisch historisch der "Ordnungssinn"

"Oh Herr!, lass Hirn vom Himmel fallen!".

- Wie viele andere kann der Star Til Schweiger den Ausgang im Prozess gegen Sebastian Edathy nicht nachvollziehen:

"So eine Meldung gepaart mit dem Edathy- Urteil muss doch jedem Pädophilen so richtig Mut machen.....!!!! Es ist an der Zeit Gesetze zu ändern....!!!!!!!!!", schreibt Til Schweiger auf seiner Facebook-Seite und verlinkt auf einen Artikel der "FAZ", der sich mit der Überforderung der Justiz im Kampf gegen Kinderpornographie beschäftigt.

Schweiger: "Ich bin wütend...!!!" -

Für mich bleibt dabei im Dunkeln, was Til Schweiger wirklich wütend macht?

Liegt Til Schweigers Wut allein am Ausgang des Fall Sebatian Edathys begründet?, oder geht es bei Til Schweiger, wie bei vielen anderen, mutnaßlich auch, um einen Gefühsstau unverarbeiteter Erinnerungen, Erfahrungen, ungeklärt bestimmter, unbestimmter Erlebnisse aus der eigenen persönlichen Geschichte, im späteren Umgang mit bestimmten, unbestimmten Gefahrensituationen von Kindesmissbrauch?

Sebastian Edathys hochfahrend auftrumpfende Art bei seiner, erst hinhaltenden, dann präsentierten Selbstverteidigung bis hin zum nacheilenden Bekenntnis der Reue im Rahmen eines gerichtlichen Deals, er habe einen Fehler gemacht und bereue diesen, ist sicher nicht dazu angetan, Sebastian Edathy menschlich unvoreingenommen als Sympathieträger wahrzunehmen

- Sebastian Edathy wird nicht von Schuld freigesprochen, denn darum ging es im Fall Edathy nicht. Gegen Sebastian Edathy wird als Ergebnis eines gerichtlichen Deals zwischen Verteidigung und Staatsanwaltschaft und deren Auflage, von Sebastian Edathy müsse das Eingeständnis von Schuld vorliegen, gegen die Zahlung eines Bussgeldes in Höhe von 5,000 Euro, zu zahlen an den Kinderschutzbund Hannover, gemäß § 153a der Strafprozeßordnung (StPO) wg. geringer bzw. nur schwer ermittelbar konkreter Schuld, vorerst gar nicht erst Klage erhoben. Nach Zahlung der, gerichtlich festgelegt, ausgeworfenen Summe an den Kinderschutzbund wird das Ermittlungsverfahren gegen Edathy vorläufig eingestellt. Edathy gilt weiterhin als nicht vorbestraft -

( siehe Taz-Interview Strafrechtler Mathias Jahn mit Christian Rath

( http://www.taz.de/!155435/ )

"Die Erklärung Edathys, er habe einen Fehler gemacht, wurde gegen seinen Willen in allen Medien als Geständnis interpretiert.Da half es auch nichts, dass Edathy dieser Lesart sofort widersprach. Nun ist er nicht vorbestraft, aber politisch erledigt. In der SPD wird offen sein Parteiausschluss gefordert, wenn er nicht selber die Partei verlässt. Schon in Vergessenheit ist geraten, dass Edathy ein entschiedener Gegner jenes Thilo Sarrazin ist, der für seinen Sozialchauvinismus natürlich nicht aus der SPD ausgeschlossen wurde", schtreibt der Freitag Autor Peter Nowak:

https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/auftrag-erfuellt-politiker-erledigt
PETER NOWAK 03.03.2015 | 01:45 41
Auftrag erfüllt - Politiker erledigt

Die Strafrechtlerin Monika Frommel war eine der wenigen, die sehr früh darauf aufmerksam machte.
„ Es ist nicht nur legal, Fotos welcher Art auch immer von unbekleideten Kindern zu bestellen oder zu haben, sondern es ist eine Grundrechtsausübung. Es gehört in seine höchst persönliche Privatsphäre, und die ist zu achten. Das ist der Kern jeder Grundrechtsausübung, dass meine Intim- und Privatsphäre geachtet wird“, erklärte Frommel im Deutschlandfunk

http://www.deutschlandfunk.de/ermittlungen-gegen-edathy-bilder-von-nackten-jungs-darf.694.de.html?dram%3Aarticle_id=277382

Gleichwohl sei daran erinnert, wie im Fall DER GRÜNEN bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts, als Pädophile unter dem Zuruf der Pünktchenpartei F.D.P.- Älteren u. a. Granden in damals hochangesehenen Bildungseinrichtungen, wie der Odenwaldschule. in deren Beirat zwischenzeitlich Richard von Weizsäcker residierte, ihre sexuellen Neigungen, geprägt aus Täterschaft, Opfertum, beides im Vechselspiel von zumindest emotiomalem Kindesmssbrauch, zum gesellschaftspolitischen "Jugendhilfe" Programm

- "Der Pädophile als "Anwalt" des Kindes der Nachkriegszeit" -

hochstilisiert, umzudeuten suchten.

- Galten diese milden Formen der Pädophilie nach dem Zweiten Weltkrieg in einer deutsch- deutschen Wirklichkeit homoerotischer Männerbünde links, rechts, in der Mitten, Jugendorganisationen von Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Sportvereinen, paramilitärischen Organisationen, im Hüben und Drüben, schlagenden Verbindungen, prügelnder Pädagogen, traumatisiert, jähzornig geladen, kaum belastbarer Kriegsversehrter in Sachen alltäglich emotionalen Kindesmissbrauchs nicht geradezu als ein selbstloses "Friedenswerk" am Kind, am Jugendlichen?

Waren doch die Pimpfen- , Hitlerjugend- Jahrgänge 1928- 1934 noch, kindesmissbräuchlich Wangen tätschelnd, im Volkssturm für Führer, Volk und Vaterland in den Endkampf des NS- Regimes im Namen des Führers, Adolf Hitler, bis zur bedingungslosen Kapitulation am 8. Mai 1945 vor der Übermacht der Alliierten UdSSR, USA, England, Frankreich an allen Fronten reichsdeutscher Rest- Heimat gnadenlos als "Kanonenfutter" verheizt worden? -

Dass Sebastian Edathy nun am Übergang von fehlendem zu vorhandenem Bewusstsein, was überhaupt als Kindesmissbrauch zu gelten hat, in ein persönliches und gesellschaftspolitisches Spannungsfeld seelischen Versagens gestellt ist, was Kindeswohl- Missbrauch, was Kindern allein durch die pornografische Darstellung ihrer Nacktheit in Posen, Positionen angetan wird, in vieler Hinsicht damit konfrontiert bleibt, dass, was zuvor nicht einmal moralisch als Unrecht erkannt, geschweige denn gesetzlich als Vergehen verfolgt, geahndet, nun abgrundtief heuchlerisch moralisch als Verbrechen an den öffentlichen Pranger genagelt wird, als hätten es alle lange zuvor so gewusst und vor allem schon immer so empfunden.

Vielen gilt Sebastian Edathy nun als Politiker erledigt, so auch Jakob Augstein in seiner aktuellen S.P.O.N. Kolumne

"Reaktionen auf Edathy-Urteil: Das ungesunde Volksempfinden".

"Sei die vollständige Vernichtung der sozialen Person Sebastian Edathy nicht genug", fragt Jakob Augstein:

"Ist Edathy jetzt ein freier Mann? Nein. Der Politiker, dem man den Besitz kinder- und jugendpornografischer Schriften vorgeworfen hat, ist erledigt. Seine Strafe sind nicht die 5000 Euro, die er dem Kinderschutzbund zahlen sollte und die der gar nicht haben will. Seine Strafe ist der soziale Tod."

Geht es folglich weniger um ein

"Til Schweiger versus Sebastian Edathy"
denn vielmehr um ein "Sebastian Edathy gegen den Rest der deutschen Republik?"

Bei den Turbulenzen um liederliche Unzulänglichkeiten der Person Edathy geht unter, dass das eigentlich infame Ziel dieser scheinlegalen "Übung" gegen Sebastian Edathy, den vormaligen Vorsitzenden des Parlamentarischen Untersuchungs- Ausschusses (PUA) "NSU" im Deutschen Bundesstag war, diesen im Vorwege der Verhandlungen zur Bildung einer Großen Koalition aus CDU/CSU/SPD, unter willfährig parteilichem Bruch von Dienstgeheimnissen, des Datenschutzes durch den amtierenden Bundesinnenminister Hans- Peter Friedrich in Kooperation mit dem zukünftigen SPD- Fraktionsveorsitzenden Thomas Oppermann, seiines Zeichens ehemaliger Richter, nach dem unscharfen Motto:

"Es könnte, es möchte wohl sein"

bis in die Nähe eines vorsäzlichen "Rufmordes" politisch zu marginailisieren.

Schlägt nicht jetzt erst recht und eigentlich die wahrhaftige Stunde des Politikers Sebastian Edathy, ob er seiner Rolle in diesem, selbst mit verursacht, heillosen Szenario von angeblichem, wirklichem Kindesmissbrauch, gepaart mit Datenmissbrauch durch die Politik, den Staat, Datenklau- Durchstecherei von CSU und SPD bei den Koalitionsverhandlungen der GROKO 2013, unzulänglicher Gesetzeslage, persönlich eine angemessen gesellschaftspolitische Haltung abgewinnen kann, die es in der Wahrnehmung zukünftiger Fälle dieser Art von Seiten der Politik um- und einsichtig bedarf und vor allem dazu taugt, solche Fälle im Vorfeld wachsam und unrechtsbewusst verhindern zu können?

JP

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-kolumne-zum-fall-edathy-a-1021894.html
Reaktionen auf Edathy-Urteil: Das ungesunde Volksempfinden
Donnerstag, 05.03.2015 – 16:30 Uhr
Eine Kolumne von Jakob Augstein

http://www.huffingtonpost.de/2015/03/03/til-schweiger-gegen-edathy_n_6790998.html?utm_hp_ref=germany&ir=Germany
Til Schweiger gegen Sebastian Edathy: "Ich bin wütend...!!!"
The Huffington Post
Veröffentlicht: 03/03/2015 15:00 CET

https://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/edathy-und-die-welt-der-skandale
MICHAEL JÄGER AUSGABE 5014 | 21.01.2015 | 06:00 14
Edathy und die Welt der Skandale

01:36 06.03.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 123

Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar