Vatikan wg. fälliger Bürgschaften für Ablassbriefe in Konkurs?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Droht Vatikan wg. Fälligkeit von Bürgschaften für Ablassbriefe Konkurs?

Gerade gab es bei Phoenix am 12.12.09 eine Sendung über den Untergang, bzw. die Zerstreuung des Templer Ordens der Römisch- Katholischen Kirche in alle Winde Europas durch deren Häscher und Armeen, vor allem hinein in das Gründungsgebiet der Schweizer Kantonen- Republik von 1302.

Interessant ist daran für mich im Zusammenhang mit der Frage:
„Waren die christlichen Kirchen des Abendlandes der Motor zum Kapitalismus?“,
dass der Templer Orden quasi der Banker- Trust der römisch katholischen Kirche im Vatikan war, dem gegenüber die Römisch- Katholische Kirche hoch verschuldet , damals dem anstehenden Schuldendienst gegenüber den kapitalen Forderungen des Templer Ordens durch dessen Vernichtung, Austreibung aus dem Geltungsbereich des Glaubens der Römisch Katholischen Kirche zu entkommen trachtete.

Insofern lässt sich allemal der Spruch von Berthold Brecht:
“Was ist ein Bankraub, gegenüber der Gründung einer Bank?“,

trefflich auf meinen Spruch erweitern:
“Was ist die Gründung einer Bank gegenüber der Gründung einer Kirche als Geld- und Kapital- Sammelstellen- Agentur mit unbegrenztem Kredit in aller Welt für überdimensionierte Projekte, siehe die Erschließung Amerikas, siehe den Bau des Petersdom zu Rom, der zu beachtlichen Teilen bis heute wesentlich von Gläubigen in Nordeuropa, den späteren Protestanten, Lutheranern/innen selbstlos vor finanziert, nie zurück bezahlt wurde.

Meine Frage:
„Ist nicht der Kapitalismus, mitten im Römisch Katholisch- Kirchlichen Raum erst als Denk-, Idee- . Planungs-, Organisationskategorie, als systemisches Organigramm Wachstums orientiert durch die anschwellende Zahl seiner Gläubigen(demografischer Faktor) möglich geworden, bestimmte klerikale Projekte säkular per Outsourcing ausgelagert, aus zu steuern?

Wobei in der besessenen Sammlung von Finanzen, Geld im klerikalen Raum kein Unterschied gemacht wurde, ob es sich um Vorfinanzierungen von Projekten, also Schuldenaufnahme (Schuldeninflation) zu Lasten Dritter handelte, oder um Guthaben- Konten von kirchlichen Fürsten, Kardinälen, Päpsten?
Darüber hinaus soll der Papismuszwschen den Jahren 1495- 1595 eine Orgie der Übernahme von Bürgschaften gegenüber Sündern übernommen haben, die im Wege des überdimensionierten Projekts des Baus des Petersdom zu Rom, hoch dotierte Ablassbrief Zertifikate, Derivate als verbriefte Subpreme Hypothekenpakete nicht nur gezeichnet, sondern mit der garantierten Zusage der Römischen Kurie als monetärer Furie , am Fegefeuer direkt vorbei, in den Himmel zu kommen.
Diese päpstlichen Bürgschaften sollen nun lt. Ausgegrabenen Apostelbriefen gen Himmel wg. Fälschung und anderen Ungereimtheiten, für Null- & Nichtig erklärt, zum 24.12, 2013 fällig gestellt sein.

Frage:
„Droht dem Vatikan in Rom nicht nur als Kirchenstaat Bankrott, sondern der Kurie als monetärer Furie eine Anklage wg. theologischer Falschaussagen, Vor- Täuschung falscher theologischer Tatsachen, Vorteilnahme, Bestechlichkeit, Korruption im klerikalen Amt über GENRATIONEN UND GENERATIONEN, sowie Konkursbetrug und Urkundenfälschung, urbi et orbi, in großen Stil vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag?“

JP

02:29 15.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare