Vom Staatsbürger zum Vermögensbürgen Joachim Gauck?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vom Staatsbürger zum Vermögens- und Freiheitsbürgen Joachim Gauck?

Von Eldorados für besonders und weniger Begünstigten.

Gesichert kann wohl gelten, dass nach dem Stasiunterlagengesetz der DDR- Volkskammer vom Jahre 1990 die DDR ein Eldorado von besonders Begünstigten und weniger Begünstigten aus dem In- und Ausland war.

Sei es dass diese Begünstigten Zuwendungen, Privilegien durch die DDR, z. B. in Form einer so genannt kuriosenIntelligenz- Rente, oder aus dem sozialistischen und nichtsozialistischen Ausland als akkreditierte Diplomaten säkularer, klerikaler Herkunft, Korrespondenten, Kulturschaffende bekamen.

Inzwischen, scheint es, ist die Bundesrepublik Deutschland selber über die Schiene der Agenda 2010/Hartz IV uf das Gleis eines Eldorado für besonders und weniger besonders begünstigte gekommen, wie Unternehmen, Arbeitgebern in Stiftungen, Gewerkschaften, Kirchen, Verbänden, Parteien, Parlamente, UNIs, sonders Wohlfahrtsverbänden, die vorab das Restvermögen vor dem Schonvermögen ihrer Arbeitnehmer/innen auf prekär bezahlten Arbeitsplätzen als Lohnsubvention kassieren, ohne diese Lohnsubvention in ihren Bilanzen zu führen, um danach direkt von der Bundesarbeitsagentur Lohnzuschüsse zu erhalten, ohne Rechenschaft über den wirklich Bedarf in ihrer „Not“ belegen zu müssen.

Kommt denn einmal unerwartet ein Brüderle und sagt all seinen marktwirtschaftlichen Mut zusammen nehmend:

“Stopp GM! Esgint keine staatlichen Bürgschaften durch den Bund für Opel!“,

antwortet GM postwendend übe den Atlantikgekränkt:

“Behaltet doch eure verdammten Bürgschaften.

Wir brauchen eure Bürgschaften für Opel sowiesonicht, unser Haus ist wieder bestens und monetärrobust auf dem Wege „Going Publik“ an den Börsen der Welt aufgestellt!“

Was wir in unseren Hochorganisierten Zivilgesellschaften brauchen, sind neben Bürgern/innen, die als Bürgen für den Staat bürgen und sich deshalb berechtigt Staatsbürger/innen nennen, auch Bürgen in Unternehmen, bei Arbeitgebern in Stiftungen, Gewerkschaften, Kirchen, Verbänden, Parteien, Parlamente, UNIs, sonders Wohlfahrtsverbänden die sich als Bürgen von gesellschaftlichen Vermögen, Freiheiten wie Forderungseigentum seiner Bürger/innen verstehen und sich deshalb berechtigt Vermögens- und Freiheitsbürgen/innen nennen.

"Kann Joachim Gauck im prekären Geiste des Stasi- Unterlagengesetzes der Volkskammer der DDR von 1990 als Begünstugter mit einer Begünstigtenakte statt Opferakte benannt werden, wie dies der letzte Innenminister der DDR,.Peter Michael Diestel, seit Jahren zur Debatte gestellt?

Joachim Gauck taugt n. m. E. als „anderes Licht“ besonders gut für das Amt des Bundespräsidenten, weil er, anders als sonstige Hartgesottene Marktwirtschaftler/innen im Status von besonders Begünstigten als Wölfe im Schafspelz, gar nicht soviel Kreide fressen kann, um nicht aus lauter wie unlauterer Eitelkeit Debatten im Gewande des Gestiefelten "Paternoster" Katers vom Zaum zu brechen, die ohne seine Zwischen- und Aufrufe im Missionsgebiet Deutschland keiner im Umfeld der FDP, der Atlantikbrücke wagen würde!?

Taugt einer, wie Joachim Gauck, für den langen Marsch und Weg:

"Vom Staatsbürger zum Vermögens- und Freiheitsbürgen Joachim Gauck?"

JP

Siehe dazu:

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/oachim-gauck-der-lordsiegelbewahrer-unserer-demok


17.06.2010 | 23:27

Joachim Gauck, der Lordsiegelbewahrer unserer Demokratieunterlagen

g a u c k

Joachim Gauck, der Lordsiegelbewahrer unserer Demokratieunterlagen in heikler Mission? Teil I

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/joachim-gauck-der-lordsiegelbewahrer-der-demokrati

17.06.2010 | 23:40

Joachim Gauck, der Lordsiegelbewahrer der Demokratie, Teil II

g a u c k

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/wende-1989--2010-die-bundespraesidenteninnen-troika-vollbracht

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/joachim-gauck-lebt--das-andere-licht-fuer-offene-de

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/upps-schwarz--gelb-die--so-als-ob--koalition-ein-flop-

www.freitag.de/community/blogs/joachim-petrick/droht-schwarzgelbem-regierungsmeiler-ein--wahrer-

15:44 18.06.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare