Wendet Blatter sein Blatt zum Zeitgewinn?

Blatters Rücktritt Nur vier Tage nach seiner Wiederwahl zum Fifa- Präsidenten verkündet Sepp Blatter auf einer hastig anberaumten Pressekonferenz seinen Rücktritt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich bin toppfit zum Kampf, zum Hohn und Spott über alle meine Gegner in großer Zahl bereit!"

Diesen Eindruck hatte der Sepp, der 79-jährige Joseph Blatter zum vierten Mal wieder gewählte Fifa- Präsident vor nicht einmal vier Tagen nach seiner erneuten Wahl in Zürich noch vermittelt und mit den Worten

"Toi! Toi"Toi"

auf den polierten Mahagoni- Tisch in der einberufenen Fifa- Pressekonferenz geklopft, um nun auf einer weiteren kurzfristig anberaumten Pressekonferenz überraschend selbstgewiss seine Entschlossenheit zum Rücktritt vom Amt des Fifa- Präsidenten nach all den nicht verstummen wollenden Korruptionsvorwürfen innerhalb der Fifa binnen vier Monaten zu verkünden und im Nachgang insgeheim zu fragen:

Wer hat da geklopft?

Vier Monatsfrist bedeutet für Sepp Blatter nach allen Regeln der Fifa- Kunst

"Neuwahl des Fifa- Präsidenten zwischen Dezember 2015 und März 2016"

Sepp Blatter begründet seinen "anlasslosen" Rücktritt vom Amt des Fifa- Präsidenten mit dem Hinweis, er sei zwar mit überwältigender Mehrheit aller Deligierten der Fifa- Vollversammlung in Zürich vor vier Tagen wiedergewählt, sich aber der Milliarden Fussball- Fans in aller Welt bei all den nicht verstummen wollenden Korruptionsvorwürfe gegen Vertreter einzelner nationaler Fussballverbände, für die, die Fifa, ohne direkter Beschuldigter zu sein, trotzdem Verantwortung trägt, nicht mehr gewiss

Wendet Sepp Blatter sein Blatt, Zeit für seine nachwievor dunklen Bestrebungen innerhalb der Fifa zu gewinnen, um nun selbst von kritischer Seite in der Weltfussballwelt, voran der UEFA, sein Amt als Interimspräsident unanfechtbar durchzuregieren bis sich ein "besserer " Fifa- Präsident findet, den er, den Sepp mit Elan und in vollem Schwange seiner Möglichkeiten auf Regierungsebene mit allen Staaten in der Welt, voran den G 8- Staaten, bei den Reformen in der Fifa unterstützen will, die er nach eigenen Worten angeblich schon seit Jahren so einsam und von allen guten Geistern verlassen angestrebt.

Für Sepp Blatter, da bin ich gewiss, bleibt der "bessere" Fifa- Präsident dann wiederum nach vielem Hin und Her allen vergeblichen Bemühens, selbstverständlich Joseph Blatter.

Inzwischen hält sich das hartleibige Gerücht, selbst Sepp Blatter sei ins Fadenkreuz der Ermittlungen des FBI geraten. Der Ausgang der Ermittlungen ungewiss, außer Sepp Blatter unterwirft sich freiwillig einer Kronzeugenregelung und packt geständig vollständig umfänglich in alle Richtungen der Fifa aus.

JP

http://www.sueddeutsche.de/sport/korruption-beim-fussball-weltverband-joseph-blatter-trifft-als-fifa-boss-zurueck-1.2505081
Home > Sport > Fifa > Fußball-Weltverband - Joseph Blatter tritt als Fifa-Boss zurück Weltfest des Pferdesports (CHIO)
2. Juni 2015, 19:48 Uhr
Fußball-Weltverband
Joseph Blatter tritt als Fifa-Boss zurück

http://www.spiegel.de/sport/fussball/joseph-blatter-fifa-boss-tritt-zurueck-a-1036847.html
Nachrichten>Sport>Fußball-News>Fifa-Skandal>Joseph Blatter: Fifa-Boss tritt zurück
Dienstag, 02.06.2015 – 18:48 Uhr
Korruptionsvorwürfe: Fifa-Boss Blatter tritt zurück

20:43 02.06.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 22

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar