Wird Matthias Richling als Witzbold zum „Hitler“ der Satire?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wird Matthias Richling als Witzbold der Nation zum Gefreiten „Hitler“ im Deutschen 3Sat Satire- Reich?
Hitlers Wiener Satire Gipfel Schmähe als „Mein Kampf“ missverstanden um gedeutet?
Adolf Hitler entpuppte sich nicht nur in der Etappe an der Westfront des Ersten Weltkrieges (1914- 18) als Sohn des Krieges, als Gefreiter im Kurierdienst eines bayrischen Kavallerie- Regiments mit seiner Wiener Schmähe als verkannter politisierender Witzbold.
Mit seiner Wiener Schmähe konnte Adolf Hitler als bemühter Unterhalter in der Truppe, trotz einiger Jähzorn- Veitstanz- Darbietungen, keinen Blumentopf gewinnen.
Zu seiner Überraschung erntete Adolf Hitler insbesondere bei höheren Rängen in der Truppe, nicht wie einst in Wien im Obdachlosenheim tosendes Gelächter, wenn er gekonnt dramatisierend einen ihm bekannten Wiener Juden als fiesen Wohltäter in Szene setzte, sondern wundersam teutonischen Ernst als nachtragenden Beifall von ungeheurem Gewicht, so als ob er, Adolf Hitler, ein Wicht in vollem Wichs und Uniform, der politischen Weisheit letzter Stuss als Schlussakkord für den Endsieg an verlorenen Fronten des Ersten Weltkrieges mit Löffeln gefressen hätte.
Darauf entschloss sich Adolf Hitler nach dem von Deutschland und dem k.u.k
Österreich siegreich verlorenen Ersten Weltkrieg als verkannter Witzbold, wie Rumpelstielzchen ein Kriegsbein mit dem Ruf auszureißen “Diese Abwesenheit an Wiener Humor zahle ich euch Reichs- Deutschen Heim!“, entschloss sich Adolf Hitler, seine Wiener Schmähe nicht Schriftlos in Vergessenheit geraten zu lassen sondern schriftlich in seinem dahin und dorthin geschmetterten Gesamt - Werk „Mein Kampf I bis II“ für alle Rest- Zeiten der Welt als politisches Programm und Testament für das Deutsche Reich als dem Dritten in der Mitten Europas zu hinterlegen, auf dass ihm selber und der Welt, mit und ohne Gefreiten, ein für alle Mal das Lachen im Hals stecken bleibe und zwar blitzartig mit Donnerschlag sofort.
Und tatsächlich wurde insbesondere von den Hugenbergischen Gazetten im reichsdeutschen Blätterwald Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf als verkannter politischer Witzbold“ in ein nationalsozialistisch politisches Programm, brisant mit völkisch sozialistischen Anleihen angereichert, aufwendig die Meinungs- und Deutungshoheit über das Deutsche Volk ergreifend, politisch brenzlig bürgerkriegsähnlich um gedeutet.
Da war das verzückende Beglücke des deutschen Reichskanzlers und Reichspräsidenten, in Personalunion, mit doppeltem Gehalt, der Führer gerufen, Adolf Hitlers durch den freiwillig erzwungenen Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich im Jahre 1939 nur der Versuch der Wiener, eine kleine Wiedergutmachung gegenüber dem verkannten Wiener Witzbold (WW) und Sohn der k.u. k. Monarchie, Adolf Hitler, zu leisten.
Adolf Hitler bedankte sich dann brav auf dem Exerzier- und Marktplatz von Wien gegenüber den Wienern/innen und ihrer sehnlich erwarteten Wiedergutmachung an ihm, indem er dann, als ob er noch an einem stecken gebliebenen Wiener Kuchen kaute, inbrünstig, mit sich überschlagender Stimme, tief im Ton,“Geb die Bässe oder halt die Fresse!“ prustend brüllen konnte:
„Hiermit verkündige ich vor der Deutschen Geschichte den Anschluss meiner Heimat an das Deutsche Reich“
Der Rest ist bekanntlich einfach für alle aktiv wie passiv Beteiligten und Unbeteiligten, Überlebenden und Hinterbliebenen, Nach geborenen schlecht gelaufen.
Hätte sich Adolf Hitler den kabarettistischen Anstrengungen eines Matthias Richling als politisch rabiater Witzbold beim Aufbau einer Satire- Gipfel- Parallelwelt unterzogen., wäre uns mit aller Unsicherheit und Unwägbarkeit als „Einer Welt“ vielleicht viel erspart geblieben!, oder auch nicht?
Also liebes Matthias Richling Satire Gipfel Publikum lacht um euer Leben, lacht um des lieben Friedens Willen weiter über Matthias Richling politisch bemühte Witze, gerade, wenn euch gar nicht danach ist.
In diesem Sinne haben wir uns vielleicht im letzten rettenden Moment noch verstanden!. Oder?
Also Deutsches Medien Volk steh auf! Sturm brich los!
Deutsches Volk küss die Gipfel der Richling Satire ARD- Welle und erbrich dich in tosendem Gelächter!“
Warum?,
damit sich folgende Frage erübrigt:
Wird Matthias Richling als Witzbold der Nation mangels tosendem Gelächter im deutschen Publikum zum „Adolf Hitler“ im Deutschen 3Sat Satire- Reich?
tschüss
JP

17:24 02.12.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 3