Wolfgang Thierse, eines Bürgerbewegten Wunderhorn

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wolfgang Thierse, eines Bürgerbewegten Wunderhorn,


Wolfgang Thierse der Kommode Demokrat, der außerparlamentarische Vize- Bundestagspräsident


Verheddert sich Wolfgang Thierse in den sympathisch fadenscheinigen Netzwerk Seilen seiner Rollenkonfusion, bürgerbewegt in einer Kommoden DDR- Diktatur mit ihrem enormen Zentralismus einer volksdemokratisch verfassten SED- Einheitspartei Politbürokratie der FDJler/innen „Allzeit bereit!“ aufgewachsen, als einer der Vize- Bundestagspräsidenten im Deutschen Bundestag bürgerbewegt gestrandet zu sein?

Ist

Wolfgang Thierse eher geneigt, ohne sichtbare Not den außerparlamentarischenOptionen als den Instrumenten aus dem parlamentarischen Geschäft des Füllhorns im Deutschen Bundestages den Vorzug zu geben?


Will Wolfgang Thierse in diesem Bürgerbewegten Sinne aus vorheriger Kommoder Zeit der DDR- Despotie immer noch demokratischer sein, als es die Polizei adhoc erlaubt, weil z. B. eine nicht genehmigte Sitzblockade, an der Wolfgang Thierse beherzt teilnahm, gegen eine gerichtlich genehmigte NPD- Demonstration in Berlin auf dem Kurfürstendamm, der Polizei, bei abschmelzender Personaldecke, Mehrarbeit samt unebzahlt Abfeierbahren Überstunden vermacht?


Ein Schelm der da denkt, es ist wohl nur der Berliner Schönheitssinn der Parlamentarier, der, wie im Fall des Vize Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse, nicht über Potsdam hinausragt und diesen, angesichtseines genehmigtenNPD- Aufmarschs auf dem Berliner Kurfürstendamm zum blockierenden Sitzen bringt.

Überschrift dieser Wolfgang Thierse- Sitzblockade:

„Sitzen statt parlamentarisch Schwitzen!“.


Stehen doch insbesondere dem Vize- Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse, der von 1998- 2005 selber amtierender Bundestagspräsident war, seit Jahren alle parlamentarischen Instrumente zur Verfügung, ein Verfahren zum Verbot der NPD erfolgreich anzustreben, damit die neonazistische Brut in ihrer völkischen Wut nicht weiter in Bund, Land, Kommunen an der Brust des Parteienfinanzierungsgesetzes, samt Wahlkampfkosten- Kopfpauschale, üppig genährt wird.


Wolfgang Thierse nimmt im Vollbesitz seiner parlamentarischen Gestaltungskraft ohne sichtbareNot eine kühn wie asymmetrisch gewagte Anleihe auf das in unserem Grundgesetz verbriefte Widerstandsrecht, bei Gefahr und höchster Not für den Bestand unserer Verfassungswirklichkeit, der Existenz unseres Landes, unseres Staates selber als Oberster Gerichtsherr/in in der wirklichen wie putativen Gefahrenlage mutig auf den Plan zutreten, den Regelverstoß, die Ordnungswidrigkeit einer nicht genehmigten Sitzblockade zu riskieren.


Den begründetenMut, sich an einemInitiativ- Antrag für ein Verfahren gegen die NPD mit dem Ziel ihres Verbotes zu beteiligen, mochte Wolfgang Thierse als Vize- Bundestagspräsident bishernicht an den Tag legen.


Jetzt steht doch dem Vize- Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse tatsächlich demnächst ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ins Haus, das der Boss der Polizei-Gewerkschaft auf keinen fall missen will, weil ihn und seine Polizisten/innen Kollegen/innen der Deutsche Bundestag in Sachen NPD seit Jahren unverrichteter Dinge im Regen stehen lässt.


So ist das wohl halt mit Kommiden Demokraten, die sich gerne in der Kühnheit einstigerBürgerbewegtheit, APO- Angehörigkeitweiter ungestört sonnen!, oder?


JP

00:58 06.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare