Johannes Häfner

Geschichtswissenschaftler, Philipps-Universität Marburg, Kreisvorstands-Mitglied DIE LINKE.Schmalkalden-Meiningen
Johannes Häfner
Fortschritt statt Häme

EB | Fortschritt statt Häme

Mitgliederentscheid Die SPD verabschiedet sich in die Große Koalition. Eine Entscheidung mit Folgen - auch für DIE LINKE. Ein Kommentar

Thüringer Tradition

EB | Thüringer Tradition

Bundestagswahl Das politische Deutschland ist überrascht und schockiert. Wie konnten so viele Ostdeutsche AfD wählen? Eine Geschichte von Überraschungen, die keine sind

EB | Wider das "richtig" und "falsch"

Journalismus In Zeiten von "Fake-News" und "Lügenpresse"-Geschrei versuchen Medienschaffende die Trennung zwischen "Fakt" und "Meinung" zu reetablieren. Ein hoffnungsloses Unterfangen

Inseln der Seligen

EB | Inseln der Seligen

Studentisches Leben In Universitätsstädten wimmelt es nur so vor linken Gruppen und Projekten. Eine Gratwanderung zwischen beeindruckendem Aktivismus und Entkoppelung vom Leben "da draußen"

Zum Tod des Historikers Ernst Nolte

EB | Zum Tod des Historikers Ernst Nolte

Nachruf Ernst Nolte war die fleischgewordene Kontroverse und der wohl umstrittenste Historiker der Bundesrepublik. Ein kritisches Adieu

EB | Direkte Demokratie? Nicht in Sachsen

Dresdner Koalition CDU und SPD haben am Mittwoch den Gesetzentwurf von Grünen und Linken zur Verbesserung der Bürger_innenbeteiligung im Gesetzgebungsprozess abgewiesen. Ein Kommentar

EB | Die Angst vor Rot-Rot-Grün

Bundestagswahl 2017 Ein Jahr vor der Bundestagswahl formiert sich bei SPD und Grünen Widerstand gegen eine rot-rot-grüne Koalition. Die Argumente sind alles andere als originell

Rückt die Union nach rechts?

EB | Rückt die Union nach rechts?

Rechtspopulismus Immer wieder werden Gerüchte über einen Rechtsruck der Union laut. Ein solcher Strategiewechsel dürfte derzeit jedoch sehr unwahrscheinlich sein.

"Sozialdemokratie" à la Nahles

EB | "Sozialdemokratie" à la Nahles

Europa Andrea Nahles plädiert für eine Verschärfung der Sozialleistungsregelungen gegenüber EU-Ausländern - und stürzt ihre Partei damit tiefer in die Krise.

EB | Wenn Hass der neue Nachbar ist

Flucht In der aktuellen Debatte zur "Flüchtlingskrise" lernen wir sehr viel über menschenfeindliches und stereotypes Denken – und über die eigene Nachbarschaft