Edathy, du bist böse. Vielleicht.

Edathy Spiegel Nach Erkenntnissen über die Verbindung von deutschen Geheimdiensten und Skeuomorphoten Terror greifen beide endlich zu! Wie nützlich. Der Kommentar von Don Loewi:
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

ch fasse mal zusammen: 1. Die Presse war rein zufällig bei der Razzia mit vor Ort und macht Fotos von (männlichen) Aktbildern in der Privatwohnung von Herrn Edathy. 2. Der "Hinweis" kam aus Kanada, und nicht den USA (wo die NSA operiert) oder Großbritannien (wo die GCHQ operiert) und auch nicht aus Deutschland (wo der BND operiert) und es gibt keinen Zusammenhang mit der Tatsache, dass Edathy im NSU-Ausschuß die Geheimdienste, Polizei und Ermittlungsbehörden wie die Staatsanwaltschaft heftig angegriffen hatte. 3. Der Hinweis beruht auf einer IP-Adresse, die über 1 Jahr alt ist und konnte trotz Verbot einer Vorratsdatenspeicherung Herrn Edathy zugeordnet werden. 4. Herrn Edathy hat durch seinen Mandatsverzicht der Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung seiner Wohnungen und Büros ermöglicht. 5. Es wird ständig von Kinderpornografie gesprochen, obwohl bisher nicht ein einziger Beweis vorgelegt wurde. 6. Edward Snowden wies darauf hin, wie der NSA unliebsame Personen ausschalten könne, indem ihnen z.B. Kinderpronografie zur Last gelegt würde. 7. Egal wie die Geschichte ausgeht, Herr Edathys Ruf wird vollkommen zerstört sein. Wenn er mit echten Beweisen für eine Verstrickung von Polizei und Geheimdiensten mit der NSU käme, würde ihm kein Mensch mehr Glauben schenken. Interessanter Fall.

Aus:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verdacht-auf-kinderpornos-staatsanwalt-weist-edathys-kritik-zurueck-a-952969.html#js-article-comments-box-pager

19:47 12.02.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Johannes Renault

Schreiber 0 Leser 0
Johannes Renault

Kommentare