Johannes Seiler

Alles Erinnern ist Erfinden und alles Erfinden Erinnern
Johannes Seiler

B | Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!

Krieg ist einfach keine Option Der Frieden in Europa ist ein so hohes Gut, das nicht leichtfertig im medialen Säbelrasseln verspielt werden darf. Die "heilige Kuh" NATO ist genauso zur Disposition zu stellen, wie so viele andere Kühe in der Vergangenheit. Russland hören.

B | Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!

Krieg ist einfach keine Option Gerade die Europäer - zu denen ja auch die Russen zählen - sollten sich nicht an medialen Bilderschlachten fest beißen, sondern auch die berechtigten Ängste der Gegenseite sehen. Statt NATO wäre ein großes neues Bündnis aller Völker nötig.

B | Männer machen Geschichte - ein muffiger Ladenhüter hat scheinbar wieder Konjunktur

Männer machen Geschichte? Die Krisen-Diplomatie dieser Tage in Sachen Ukraine-Konflikt lässt die Medien immer mehr in Titel-Texte und Titel-Bilder zurückfallen, die vielleicht im sogenannten Kalten Krieg nachvollziehbar waren, nicht aber heutzutage!

B | Neue Epoche - Neues Bündnis - alte Hüte - Warum sich Europa neu erfinden kann

Neues Bündnis in Europa Alte Hüte - wie NATO und OST-WEST-KONFLIKT - gehören in die Mottenkiste. Europa kann sich nun neu erfinden, muss nicht länger den Pudel der USA geben, um sich sicher fühlen zu können. Ein neues Bündnis aller europäischen Staaten steht an.

B | Ein neues Bündnis aller europäischeer Staaten - Russland (bis zum Ural) mit eingeschlossen

NATO : Schnee von vorgestern Alle europäischen Staaten sollten ein großes Friedensbündnis aller Staaten in Europa schließen - da ist Russland bis zum Ural mit dabei. Klar. Ziel ist systematische Abrüstung und Respekt vor den nationalen Grenzen - sowie Klima-Bündnis

B | Was wäre denn so absonderlich an einem neuen Bündnis? Statt OST-WEST-KONFLIKT ein Bündnis

Das alte Narrativ ist tönern. Die alten Bündnispartner aus dem 2. WK könnten nun in neuer Konstellation ein neues Bündnis mit einander schließen - als Gegenwehr gegen die globale Erderwärmung und ihre Folgen. Die eingesparten Rüstungsmittel könnten umdotiert werden.

B | Zusammenhalt? Was denn für ein Zusammenhalt? Der Scherbenhaufen erzählt etwas anderes.

Zusammenhalt vs Atomisierung Angesichts der Pandemie wäre Zusammenhalt wirklich nötig - aber stattdessen dominieren Beschimpfungen und Besserwisserei. Wo liegen die Ursachen dieser unerbittlichen und spalterischen Haltung im öffentlichen Raum?

B | Schluss im Dom!

Missbrauchskandal ohne Ende? Vielleicht ist die Parallele zur Französischen Revolution sogar angebracht, um den privilegierten Kirchenfunktionären - den letzten "Adligen" europaweit - die rote Karte zu zeigen: Aus, Schluss, vorbei!

B | Europa - die Spitze des Eisbergs in Sachen Missbrauchsfälle

Die Kirchen sind mit dabei ... Das Thema Missbrauch geht - wie bei einem Eisberg - weit über das hinaus, was die Medien gerade mit den Kirchen vorführen. Das sollte nicht vergessen werden: Männer können nach wie vor straflos die Würde des Menschen schänden - weltweit.

B | Missbrauch und kein Ende - Teil 2 - Es ist der Anfang vom Ende des Patriarchats

Missbrauch flächendechend Die Missbrauchsdebatte führt zu den Ursachen des Übels: Dem Patriarchat, das seit Jahrtausenden in Europa mit Gewalt und Angst eine gesellschaftliche Rollenverteilung zelebriert, deren Opfer längst auch die Männer selbst sind.