jook

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Sozialliberale Signale | 15.02.2009 | 21:23

Bin dankbar, dass der Autor A. Nahles nicht als Parteilinke bezeichnet sondern ironisch nur als "links geltend". Aber: bei wem eigentlich! Die "Sozialliberalen Signale" sind keine, die das Volk hören will. Sie zeigen nur an, dass das SPD-Establishment Regierungsbeteiligung weiterhin um jeden Preis anstrebt. Westerwelle signalisiert noch, dass Parteien parteilich sein müssen, wollen sie "ihre" Wähler erreichen. Er kämpft eine "bürgerliche" Regierung! Und Steinmeier? Wenn die SPD eine linke Volkspartei sein will, wie sie es auf Parteitagen und gelegentlich in Wahlkämpfen behauptet, muss sie auch linke Politik machen. Wie es zur Zeit ausgeht, wenn Sozialdemokraten dies ernsthaft versuchen, zeigt Hessen. Und so bleibt denn auch nach der Lektüre der interessanten Spekulationen zu möglichen Koalitionen ein fader Nachgeschmack und die Frage: wer will überhaupt von diesen Leuten regiert werden?