Juliane Beer
01.01.2017 | 13:34 23

Bündnis Grundeinkommen im Radiointerview

Grundeinkommen Einladung zum Mitdiskutieren

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Juliane Beer

Bedingungsloses Grundeinkommen ins Parlament

Eine neue Partei mit dem vielversprechenden Namen Bündnis Grundeinkommen stellt sich im September 2017 zur Wahl.

[...]Wir wollen die bestehenden Grundeinkommensinitiativen unterstützen und das Grundeinkommen über die Zweitstimmen in den Bundestag bringen, damit das Grundeinkommen zur Abstimmung stellen. Durch diese Wahl soll die Unterstützung für das Grundeinkommen sichtbar gemacht werden. Wir wollen damit zeigen, wie viele Menschen in Deutschland für das Grundeinkommen sind[….]“

https://be.buendnis-grundeinkommen.de/

In unserer monatlichen Radiosendung

Der Bedingungslose Nachmittag

am 8. Januar 2017 von 16 bis 18 Uhr

live aus Speiches Blueskneipe und über rockradio.de

freuen wir uns auf Ron Trzoska, Bundesvorsitzender sowie weitere Parteimitglieder des Bündnisses Grundeinkommen.

Über das Grundeinkommen wurde 2016 einiges gesprochen und geschrieben, Finnland startet gerade einen Testballon mit einer Art Grundeinkommen.

Wir vom Bedingungslosen Nachmittag sagen: Wichtig ist jetzt, für ein Grundeinkommen zu kämpfen, das seinen Namen auch verdient.

Hier noch einmal zur Erinnerung die vier Kriterien:

-allen Menschen individuell zustehend und garantiert

-in existenzsichernder Höhe, gesellschaftliche Teilhabe ermöglichend

-ohne Bedürftigkeitsprüfung (Einkommens-/Vermögensprüfung)

-ohne Zwang zur Arbeit und einer sonstigen Gegenleistung

Habt ihr Fragen, wollt ihr mitdiskutieren?

Kommt um 16 Uhr in die Raumerstraße 39, Berlin Prenzlauer Berg, (Eintritt bedingungslos frei) oder meldet euch über unseren Live Chat zu Wort.

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare (23)

Heinz 01.01.2017 | 15:42

Der Hartz4Satz für Kinder beinhaltet 0,38% für Bildung, das sind weniger, als 1,54 € für den vollen Regelsatz.

Mit dieser eigentümlichen Rechnung hat die BananenRepublik Deutschland BRD sich das eigene Zeugnis ausgestellt:

Bildungsfern und kinderfeindlich.

Steinmeier, der die HartzGesetze von der Bertelsmannstiftung übernommen und politisch für die HartzKommission vorbereitet hatte, wird demnächst inthronisiert, gewählt ist er ja bereits, es fehlt nur noch das politische Theater.

Costa Esmeralda 01.01.2017 | 20:10

Lieber Heinz, das ist gelinde auf Deutsch gesagt eine ausgemachte "Schweinerei". (Das arme Tier tut mir ja leid, für das es herhalten muss)

Dieser Steinmeier wird jetzt hochgejubelt und alle Welt meint, wenigstens einer, der im Politbetrieb einigermassen sauber ist. Dabei hat er aussenpolitisch total versagt, trotz grosser Sprüche. Die neokolonialistische Rohstoff-Ausbeutungspolitik in der Peripherie geht ungehindert weiter und ist mit der Hauptgrund für erzwungene Wanderungen von Millionen Menschen in der Welt.

LG, CE

calamity.jane 03.01.2017 | 13:07

Die Deutsche Bank ist nur einer der, sich noch gegeneinander abstützenden, Dominosteine.

Der Übergang von der Stütze zum Anstoß für den freien Fall ist ein zwangsläufiger im geldlichen Schneeballsystem - bleibt nur noch die Frage nach dem "wann".

Die regierenden Deppen Regisseure der Bankenrettung haben längst alle monitären Pülverchen verschossen - das "Model Griechenland" ist europaweit nicht ohne kriegerische Dramaturgie vermittelbar.

"Das aber bedeutet: "Experten" zu vertrauen, heißt, nicht in der Lage zu sein, die tatsächlichen tiefgreifenden Triebkräfte der Veränderung in unserer Gesellschaft zu erkennen und unvorbereitet in eine Zukunft zu gehen, die von verschärfter Austerität, zunehmender Geldentwertung, einer Aufrüstung des staatlichen Gewaltapparates und einer weiteren Einschränkung demokratischer Rechte geprägt sein wird. Ganz zu schweigen von den daraus resultierenden immer heftigeren internationalen Verteilungskämpfen und einer damit einhergehenden kontinuierlich zunehmenden Kriegsgefahr."

Heinz 10.01.2017 | 11:48

Damit das Grundeinkommen nicht kontraproduktiv wird, engagiere ich mich im Bündnis Grundeinkommen – BGE.

Butterwegge ist ein erklärter Vertreter der Sozialversicherung. Diese staatlichen Zwangsversicherungen sind an die Arbeit gekoppelt, genau so, wie die Gewerkschaften und ihre Arbeit. Die aktuellen Verhältnisse mit Hartz4 sind ein Ergebnis der globalen Arbeitswelt. Von den Politiker.Innen wird die Sozialversicherung seit der Gründung dieser BananenRepublik Deutschland BRD (und auch davor) für versicherungsfremde Lasten mißbraucht.

Darum brauchen wir eine Trennung von Arbeit und Transferleistung. Vor allem brauchen wir eine Politik, die ihre eigenen Leichen aus dem Keller holt, um neu Konzepte zu denken.