Ende des Sonderwegs

Zwangsdienst Mehr als 55 Jahre Wehrpflicht sind in Deutschland am 1. Juli verabschiedet worden. Schon als der Kalte Krieg zu Ende ging, erschien der Zwangsdienst nur noch überflüssig

Das Sandwich-Dilemma

Pakistan / Indien Die Feindschaft zwischen den beiden Regional- und Atommächten entfaltet sich auch auf dem Kriegsschauplatz Afghanistan und erweist sich als Friedenshindernis

Operation misslungen, Patient tot

Intervention Libyen ist keines­wegs der Präzedenzfall für ­einen von außen forcierten ­Regime-Sturz. Bereits 1999 hat der NATO-Krieg gegen ­Jugo­slawien für ein Paradigma gesorgt

Strategisches Kleingärtnertum

Bundeswehr Guttenberg lässt die Truppe schrumpfen, kann damit aber nicht genug Geld sparen. Der Ausweg Europäisierung wird erst gar nicht versucht

Freiwillige vor!

Zivildienst Junge Leute ­wollen sich ja engagieren – nur muss die Politik ihnen das auch möglich machen

Spur der Verwüstung

Völkerrecht Die bittere Lehre aus dem Bombenangriff von Kunduz vor genau einem Jahr lautet: Der Krieg zermalmt das Recht

Ein Radikaler von Adel

Reform Verteidigungsminister zu Guttenberg plant die Aussetzung der ­anachronistischen Wehrpflicht und expediert die Bundeswehr endlich ins 21. Jahrhundert

Guttenbergs Realitätssinn

Wehrpflicht Die Bundeswehr wird an haushaltspolitische Notwendigkeiten angepasst

Das ist Schreibstuben-Bellizismus

Exit-Debatte Torsten Wöhlert hat Befürwortern eines Abzugs aus Afghanistan im „Freitag“ vorgeworfen, sie würden der Frage nach einer Nachkriegsordnung aus dem Weg gehen. Eine Replik

Diskrete Verkäufer

Afghanistan Eine CIA-Studie nimmt sich der kriegsmüden Deutschen und Franzosen an. Sie sollen den in Afghanistan heraufziehenden Entscheidungsschlachten nicht verloren gehen