Alltag im Kriegsgebiet

Afghanistan Es gibt noch zwei Leben in Afghanisten. Während es der Zivilbevölerung teilweise noch am Nötigsten fehlt, versuchen die Besatzungstruppen Stabilität herzustellen.

Während in den USA hochrangige Militärs und die Spitze der Regierung über mehr Truppen beraten, nimmt das Leben in Afghanistan schon fast seinen gewohnten lauf. Armeeeinheiten patroullieren durch die Straßen und die afghanischen Sicherheitskräfte nehmen langsam Form an. Trotzdem ist das Leben der Bevölkerung immer noch gezeichnet durch Mangel, Krankheit und Hunger.

Nur für kurze Zeit!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Geschrieben von

Julian Heißler

War auch mal beim Freitag

Julian Heißler

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden