Männer glücklicher als Frauen?

Gesellschaft Laut einer Umfrage sind Männer in einer Beziehung glücklicher als Frauen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Zufriedenheitslevel der unserer Bevölkerung ist auf einem Spitzenniveau: Über 80% sind glücklich mit ihrem sozialen Umfeld und ihrer Wohnsituation. Auch in Bezug auf Freizeit, Gesundheit und Partnerschaft sind immer noch über 70% mit ihrem Leben zufrieden, wobei Verheiratete zufriedener sind als Nichtverheiratete oder Singles. Fragt man aber nach der Zufriedenheit in der Partnerschaft, haben diejenigen ohne Trauschein die Nase vorn. Vor allem Männer sind mit ihrem Leben zu zweit nicht nur zufriedener als Frauen, sondern auch der Partnerin gegenüber toleranter.

Dies ergab eine repräsentative Umfrage der führenden Online-Partneragentur bei insgesamt 1’004 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren in Deutschland.

Die deutsche Bevölkerung ist zu beneiden

Vier Fünftel von ihnen sind überwiegend oder sogar sehr zufrieden mit ihrer Situation hinsichtlich Familie (84%), Freundschaften (82%) und Wohnen (81%). Rund drei Viertel sagen dies auch von ihrer Freizeitgestaltung (76%), Gesundheit (72%) und Partnerschaft (70%). Zwei Drittel der Befragten sind mit ihrem Beruf eher oder sehr zufrieden (63%), und immerhin noch über die Hälfte der Bevölkerung ist glücklich mit ihrem Sexualleben (60%) und der finanziellen Situation (54%).

Frauen sind grundsätzlich zufriedener mit ihren Freundschaften und der Familiensituation als Männer. Männer hingegen schätzen ihr körperliches Befinden, die Partnerschaft, den Beruf und ihre Finanzen positiver ein als Frauen. Auch zeigen jene, die in Partnerschaft leben, höhere Zufriedenheitswerte als Singles. In den meisten Fällen sind Verheiratete am zufriedensten. Bezüglich Freundschaften, Partnerschaft und Sexualität sind hingegen diejenigen zufriedener, die in einer Partnerschaft ohne Ehering leben.

Männer in einer Beziehung sind glücklicher und weniger kritisch als Frauen

Beleuchtet man, wie zufrieden Paare mit den einzelnen Aspekten ihrer Beziehung sind, fällt auf, dass diejenigen ohne Trauschein insgesamt zufriedener sind in Bezug auf die Zeit, die man zusammen verbringt (81%, Verheiratete 74%), das Einfühlungsvermögen des Partners (82%, Verheiratete 70%), oder das Verwöhnt werden durch den Partner (78%, Verheiratete 68%). Lediglich bei der Verteilung der Aufgaben im Haushalt scheinen die Verheirateten etwas besser als Team zu funktionieren (74%, nicht Verheiratete 68%).

Insbesondere Männer fühlen sich in der Partnerschaft durchwegs zufriedener als oder zumindest gleich zufrieden wie Frauen, vor allem wenn es um die Verteilung von Aufgaben im Haushalt (82%, Frauen 63%), das Einfühlungsvermögen des Partners (81%, Frauen 69%) oder die Häufigkeit von Geschenken geht, die man vom Partner erhält (70%, Frauen 61%).

Frauen nervt Unordnung, Männer ärgert sexuelle Lustlosigkeit

Aber auch bei der Beurteilung der Faktoren, die einen im Alltag am Partner nerven, ticken Frauen und Männer unterschiedlich: Frauen stören sich am häufigsten daran, dass der Partner seine Sachen rumliegen lässt (34%, Männer 14%), sich zu wenig am Haushalt beteiligt (31%, Männer 6%), zu wenig Eigeninitiative zeigt (24%, Männer 14%) oder selten Lust hat, etwas zu unternehmen (22%, Männer 10%). Wenn Männer sich über ihre Partnerin ärgern, dann vor allem wegen des mangelnden Interesses an Sex (29%, Frauen 9%) oder ihrer Eifersucht (15%, Frauen 9%).

19:55 03.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Juliane von Hopfgarten

Meine Themenbereiche umfassen internationale Politik, Wirtschaft sowie Frauenrechte. Unten ein Link zu meinen Beiträgen auf EditionF.
Juliane von Hopfgarten

Kommentare 2

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community