Aldi verlagert Werbung von Tageszeitungen zu Handzetteln

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Angesichts des Leserschwunds bei Zeitungen prüfe Aldi aber verstärkt Alternativen zur Zeitungswerbung, mit der sich maximal noch 60 Prozent der Haushalte erreichen ließe.

Vielleicht lohnt sich der Wechsel ja ins Digitale. Aldi sucht die grösstmögliche Reichweite und will es natürlich billig. Schonmal bei den Adscales dieser Welt reingeschaut? Sie sind preisbewusst und bieten ganz viel Platz, ist ja unendlich davon im Internet. Bei einer potenziellen Buchung des Pionier-Discounters landet die Werbung dann zufällig auf billigfliegervergleich.de oder chat2000.net. Das sind quasi die Handzettel des 21. Jahrhunderts.

via Horizont

10:45 10.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kaisuke

Dekodifikation des Mediengeschäfts
Schreiber 0 Leser 0
Kaisuke

Kommentare 5

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community