Träumen, schreiben, schweigen

Friederike Mayröcker Dichterin. Wienerin. Fabelwesen. Nun ist sie mit 96 Jahren gestorben
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein Wahrsager soll ihr ein langes und einsames Leben vorhergesagt haben. Dieses Gedicht hat sie, wird berichtet, auf ihren Lesungen (https://bit.ly/3fUJf7C) besonders gern vorgetragen. Vielleicht, weil es zur Sprache bringt, was ihr wichtig war:

was brauchst du

was brauchst du? einen Baum ein Haus zu
ermessen wie groß wie klein das Leben als Mensch
wie groß wie klein wenn du aufblickst zur Krone
dich verlierst in grüner üppiger Schönheit
wie groß wie klein bedenkst du wie kurz
dein Leben vergleichst du es mit dem Leben der Bäume
du brauchst einen Baum du brauchst ein Haus
keines für dich allein nur einen Winkel ein Dach
zu sitzen zu denken zu schlafen zu träumen
zu schreiben zu schweigen zu sehen den Freund
die Gestirne das Gras die Blume den Himmel

für Heinz Lunzer

12:25 06.06.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

koslowski

"In Saloniki / weiß ich einen, der mich liest, / und in Bad Nauheim./Das sind schon zwei." (Günter Eich, Zuversicht)
koslowski

Kommentare 1