karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar
RE: Armut spricht | 18.11.2018 | 17:19

Der bornierten Dummheit derer, die angesichts der rein statistischen Tatsachen von Vermittlungsquoten von 6%(?) und Arbeitlosen/Arbeitsstellen-Verhältnisse, noch jedem mit sadistischem Hohn noch das (Nazi-)Märchen vom "wer arbeiten will, bekommt auch Arbeit" erzählt, könnte ich einfach nur noch ins Gesicht spucken. Da ist mir inzwischen jedes Wort zu schade. Das ist eine offene Kriegserklärung von verblödet and intelligent, und da ist bei mir Schicht. Es reicht.

Ich erwarte da auch nur noch die Produktion eines "unten" a la "Reichsarbeitsdienst"-Endlösungen. Vor allem auch von der spD und ihren notorischen Schwindlern und Halsabschneidern Nahles, Scholz und Heil. Wer kauft denen noch die Story von "Hartz4 hinter uns lassen" ab. Für die csU gilt das gleiche. Über die braune Hayek-afD muss man nicht reden...

RE: „So ist das in der Klassengesellschaft“ | 16.11.2018 | 00:21

#unten

war schon vor über 20 jahren, wenn man vom arzt gesagt bekommt "3x vor jeder mahlzeit täglich einnehmen" und er denkt man hätte einen witz gemacht mit der antwort "ich esse nur einmal am tag und jeden zweiten warm"

RE: Sollen sie doch Ratten jagen | 13.11.2018 | 23:07

Die Stereotypen der Deutschen gegen Arbeitslose unterscheiden sich für mich nicht im Mindesten von den Stereotypen der Nazis über Juden, Sinti, Roma, Homosexuelle, Intellektuelle etc.. Ich stelle auch keinerlei Bewusstsein fest diese Ablegen zu wollen, ganz im Gegenteil. Bis tief in die Ämter und Würden verkitten diese Steoretypen erneut das "Volk" und schliessen die Reihen der sagenhaft fleissigen geld- und moralinschaufelnden Mitte.

"Leistung macht frei".

RE: Dank Merz wird Cum-Ex ein größeres Thema | 08.11.2018 | 22:10

mit Merz´ens der Bauern die Rösslein ausspannt.

Er rackert und ackert und buckelt bis spät

am End´ sind die Händ´ lahm, weil mehr nicht mehr geht

so gehn´ unter Arbeit vier Jahre ins Land

dann halten die Merz´ens erneut auf die Hand

mit Scholz die Genossen die Bullen einspannt

wer bei drei noch nicht weg ist kriegt eine gebrannt

der Heil und die Nahles den Bauern verarscht

sie mäh´t die Gesetze und er bläst den Marsch

RE: Achtung, Rentenfresser | 08.11.2018 | 12:20

Wollt ihr den totalen "krieg" (ich alles)?

RE: Grüne Köche, rote Kellner | 08.11.2018 | 10:32

Die Union ist genauso am Sterben, wie die spD. Sie weiss es bloss noch nicht. Es geht also nicht darum, SchwarzGrün zu verhindern oder SchwarzBraun, sondern als Linke die Grünen als DIE künftige neokonservative Kraft zu sehen, die man in die eigene Richtung mitzieht. Das grüne Pflänzlein will gegossen sein, sonst wird es irgendwann welk und braun.^^

Strategisch und so...

RE: Sie nannten uns Sozialhilfe-Adel | 08.11.2018 | 10:13

"Eigentlich, so dachte ich, habe ich an einer Universität nichts verloren. Diese Scheu wurzelte tief."

Die ist nicht angeboren, diese Scheu. Die ist eingehämmert, eingeprügelt, oktroyiert, befohlen, propagiert, hineingefoltert in die Deutscher-Michl Existenz. Und das wird sie heute noch, auf täglicher Basis.

RE: Der antisemitische Witz | 05.11.2018 | 22:49

Satire darf alles. Nur nicht Tucholsky mißbrauchen. :D

RE: Grüne Köche, rote Kellner | 05.11.2018 | 22:42

Da die Grünen inzwischen sowas wie die Ökokonservativen darstellen und den Bereich der Volxparteien erreicht haben, die Linke im Prinzip sowas wie die alte 70er Jahre SPD darstellen könnte und es zum Teil ja eh schon liefert, könnte man bei DIESEM RotGrün auch von einer GroKo sprechen.

Da müssten sich nur ein paar mehr Wähler mit dieser Vorstellung vertraut machen. Diese seltsame spD braucht dann keine Sau mehr, also weg damit. Eine alte GroKo unter Merz wäre das übelste Schäuble-Gebräu. Spahn ist auch eher vom Kaliber Söder. Bleibt nur noch Kramp-Karrenbauer. Eine Frau immerhin. Wenn einem DAS allein als Grund reicht, könnte man glatt Frauenfeindlichkeit unterstellen.

Ich muss zwar die Kotze zurückhalten, aber da sag ich glatt mal: GrünRote GroKo Leute! Dit isset nun mal in Utschla. Hilft alles nix. Also wählt GrünRot.

Und zwar nicht nur bei der Europawahl. Das EU-Parlament hat eh nix zu melden, das darf nur Vorschläge machen für die Kommission...

Und ach ja, "Rot", damit ist nicht spD gemeint. Die sind nicht rot.

RE: Mordor, mein Mordor | 30.10.2018 | 18:33

Wenn es mit Nuklearwaffen kracht, dann dürfte das auch eher aussehen wie im Film "On the Beach". Eher wahrscheinlich sind Szenen wie aus dem 30jährigen Krieg gepaart mit ner ordentlichen Portion Kannibalismus aus "The Walking Dead".^^