karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar
RE: Mein Leben als Pleite | 17.07.2019 | 21:17

Dabei haben die noch das Glück, daß sie einen ABSCHLUSS machen durften für den sie die Schulden zurückzahlen müssen. Soviel Glück hatte ich nicht dank asozialer sPD und Grünenpolitik in NRW...ich zahl heut noch für nichts.

RE: Mussolini lässt grüßen | 17.07.2019 | 19:30

Kitsch, Schmalz, Pathos sind die Zutaten der Träume von schöner Architektur sowohl von Hitler, als auch Mussolini und Stalin. Der Rationalismus/Funktionalismus z.B. der Italiener und des deutschen Bauhauses sowie der sowjetischen Architekten war vorher schon stilbildend und modern bis futuristisch, später nannte man es International Style. Leider gibts zur Zeit einen schicken bis schicklichen Revanchismus am Bauhaus, der exemplarisch die Moderne der damaligen Zeit postmodern verwursten möchte und dem ganzen Laden erst eine Nähe, dann eine Affirmation zum Faschismus unterjubelt und am Ende, meine Einschätzung, dann wohl den Antisemitismus auspackt. Motto: KZs waren hochfunktional angelegt. Das Bauhaus als Brutstätte deutscher Vernichtungskunst. Was das ganze soll ist mir eh schleierhaft. Und dass in Berlin in neuerer Zeit bei Grossprojekten architektonisch fast nur Scheisse hingestellt wurde ist auch jedem klar, der noch ein wenig ästhetisches Verständnis mitbringt.

btw

An Kollhoff war und ist gar nichts international oder style. Wer Kollhoff architektonisch ernst nimmt, der findet auch Speer gut. Das angebrachte Zitat spricht eh Bände. Stella ist auch mittelmässiger Mainstream.

Ich empfehle jedem sich mal mit der modernen Architekturgeschichte und deren Formensprache auseinanderzusetzen. Und dazu Adornos Vortrag zum "Jargon der Eigentlichen" kann auch nich schaden^^.

Übrigens halte ich die Casa del Fascio (später del Popolo) in Como (Giuseppe Terragni) für einen der besten modernen Bauwerke überhaupt. Bin ich deswegen Faschist?

RE: Beim Spagat überdehnt | 12.07.2019 | 14:47

Falls die sPD die von der Leyen zum Thron verhilft, ist sie endgültig hinüber. Obwohl ich nicht sagen möchte, daß noch eine Kommunistenhasserin und Blendellektuelle wie Gesine "ichbinsozial" Schwan am Untergang mitwirken könnte. Da geht noch was!

RE: „Erkennt den Feind“ | 10.07.2019 | 15:41

Na ich weiss ja nich, ob die wirklich genug emanzipiert sind von der einlullenden Warenästhetik kapitalistischer Allmachtsphantasien und ihren Apologeten der älteren(und neueren) Generationen.

"Die haben harte Hände und ein hartes Herz,

die streiten ohne Ende und die sterben früh.

Die suchen ein Vergnügen und finden nur den Schmerz.

Die können lügen, aber leben können die nie.

Verbrenn die armen Träume,

reiß das Häuschen nieder,

verkauf das Holz der Bäume und den Duft vom Flieder."

Gundermann

RE: Eine Frage der Würde | 08.07.2019 | 16:23

„Es gehört zum Mechanismus der Herrschaft, die Erkenntnis des Leidens, das sie produziert, zu verbieten, und ein gerader Weg führt vom Evangelium der Lebensfreude zur Errichtung von Menschenschlachthäusern so weit hinten in Polen, dass jeder der eigenen Volksgenossen sich einreden kann, er höre die Schmerzensschreie nicht mehr.“ Adorno

RE: Ein Appell an die europäische Asylpolitik | 02.07.2019 | 14:56

Bevor sich hier die Reihen endgültig dicht schliessen, noch der Hinweis, daß Frau Rackete nach international anerkanntem Recht zur Seenotrettung verpflichtet war.

Jetzt könnte man noch kleingeistigbraun anmerken, daß das nicht einschliesst, daß man irgendwo anlanden darf, um die Geretteten zu versorgen.

Jaa, das kann man,...

aber dann sollte man den Mund halten, wenns, angeblich, ums Abendland, ums christliche, um Menschenrechte und allgemein um zivilisatorische Fortschritte wie Rechtsstaat geht (was spätestens dann nach der kompletten Faschisierung der Welt kein Problem mehr sein wird, da sich Faschisten/Kapitalisten auch gerne gegenseitig zwanghaft ihre Superiorität mit Gewalt beweisen wollen- während die feige retardierte Mitte schweigend mitmacht oder sogar abnickt). Aber ich vergaß ja, der gemeine Faschist, allen voran der germanische, hats ja nicht so mit Mitleid und so. Einfach so. Empathie. Helfen usw... Da gilt das Recht des Stärkeren. Ausnahme: wenn der Stärkere nicht der Deutsche - wahlweise nächsthöhere Instanzen "der Weiße" "der Mann"- ist, denn dann gilt das Geschwafel über Demokratie und Meinungsfreiheiten und so.

RE: Geistige Brandstiftung | 28.06.2019 | 01:12

"„Bis zur letzten Patrone“ werde sich die Berliner Koalition dagegen sträuben, dass „wir eine Zuwanderung in die deutschen Sozialsystem bekommen“" tagesspiegel 2011

o-ton des derzeitigen innenminister horst seehofer vor jahren zum umgang mit flüchtenden, migrantinnen und asylsuchenden.

RE: „Der Staat braucht unser Geld nicht“ | 24.06.2019 | 13:42

auweia, der Typ hat ansichten, da wirds einem echt blümerant. daß das keinem auffällt, lässt auch wenig Gutes erahnen.

Kleine Beispiele:

"Der Staat will...Gesundheitseinrichtungen, ein Rechtssystem. Jemand muss diese Sachen anbieten und im Gegenzug Geld als Zahlungsmittel akzeptieren"

heisst übersetzt, alles wird von der privatwirtschaft geregelt, also neoliberalismus pur

direkt hinterher natürlich sofort die versteckte begründung dafür dass staatshaushalt nicht nur unnötig ist sodner auch noch morlaisch völlig verwerflich:

"Anstatt andere Länder zu überfallen und Sklaven nach Hause zu bringen, gibt es heute die Steuerpflicht."

den rest hab ich mir echt erspart. selbst wenn man davon ausgeht, daß diese kritiken am staatshaushalt einen korrekten ursprung hätten haben können, er wird zum einheitsbrät eingestampft und neoliberal monetaristisch verwurstet und mit moralsauerkraut serviert...

finsterster gordon gecko bullshit

RE: Grün, grün, grün sind alle meine Farben | 20.06.2019 | 00:11

DIe Grünen sind angekommen an den Gemüsetöpfen der Macht.

RE: Bald verdrängen die Samwer-Brüder auch dich | 13.06.2019 | 15:16

"geborenen Sprosse einer wohlhabenden Anwaltsfamilie"

und ich dachte immer wir sind jedi

jeder kann es schaffen...er muss auch nur arbeiten gehn und die "4000EU Durchschnittsverdiener"-lohn haben, von dem die fdP deliriert...jeder kann es schaffen...jederjederjederjederjeder

Immobilienmarkt ist Repression