karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar
RE: Geistige Brandstiftung | 28.06.2019 | 01:12

"„Bis zur letzten Patrone“ werde sich die Berliner Koalition dagegen sträuben, dass „wir eine Zuwanderung in die deutschen Sozialsystem bekommen“" tagesspiegel 2011

o-ton des derzeitigen innenminister horst seehofer vor jahren zum umgang mit flüchtenden, migrantinnen und asylsuchenden.

RE: „Der Staat braucht unser Geld nicht“ | 24.06.2019 | 13:42

auweia, der Typ hat ansichten, da wirds einem echt blümerant. daß das keinem auffällt, lässt auch wenig Gutes erahnen.

Kleine Beispiele:

"Der Staat will...Gesundheitseinrichtungen, ein Rechtssystem. Jemand muss diese Sachen anbieten und im Gegenzug Geld als Zahlungsmittel akzeptieren"

heisst übersetzt, alles wird von der privatwirtschaft geregelt, also neoliberalismus pur

direkt hinterher natürlich sofort die versteckte begründung dafür dass staatshaushalt nicht nur unnötig ist sodner auch noch morlaisch völlig verwerflich:

"Anstatt andere Länder zu überfallen und Sklaven nach Hause zu bringen, gibt es heute die Steuerpflicht."

den rest hab ich mir echt erspart. selbst wenn man davon ausgeht, daß diese kritiken am staatshaushalt einen korrekten ursprung hätten haben können, er wird zum einheitsbrät eingestampft und neoliberal monetaristisch verwurstet und mit moralsauerkraut serviert...

finsterster gordon gecko bullshit

RE: Grün, grün, grün sind alle meine Farben | 20.06.2019 | 00:11

DIe Grünen sind angekommen an den Gemüsetöpfen der Macht.

RE: Bald verdrängen die Samwer-Brüder auch dich | 13.06.2019 | 15:16

"geborenen Sprosse einer wohlhabenden Anwaltsfamilie"

und ich dachte immer wir sind jedi

jeder kann es schaffen...er muss auch nur arbeiten gehn und die "4000EU Durchschnittsverdiener"-lohn haben, von dem die fdP deliriert...jeder kann es schaffen...jederjederjederjederjeder

Immobilienmarkt ist Repression

RE: AKK? LOL!!! =D =D =D | 06.06.2019 | 15:27

Diese Gimps wissen ja nichtmal, daß mit "zerstören" nicht nur nicht der wortwärtliche sinn gemeint war, sodnern daß im Werbe-Biotop "youtube" es seit längerem an der Tagesordnung ist im Kampf um clicks n subs jedes popelige kleine Scheissvideo zu pushen mit CAPS auf einem völlig hysterisch überzogenen Begriff. Vorreiter waren natürlich die ... Kanäle. Ja welche denn nun? Egal, es waren immer nichtdeutsche . :D

Nur um mal einzuordnen , daß selbst deutsche youtuber contentmässig immer etwas hinterherhinken und im internationalen vergleich einfach nur LAME ASS sind (mit ganz wenigen ausnahmen), kann man sich vorstellen wie lameass deutsche Politiker sein müssen, die dann noch selbst hinter diesen Hinterherinkern hinterherhinken und versuchen uptodate zu sein, wie Amthor und seine Kamerrraaadn.

Da reicht "hinterm Mond" schon nicht mehr, das ist eher hinterm Pluto. Und ich rede auch nicht davon, daß man als cdU oder sPD diesen shit mitmachen muss um trendy und sexy zu sein, sondern einfach darum, daß man in der Lage ist GEGENWART UND REALITÄT adäquat und genau zu kritisieren und einzuordnen, um daraus Politik zu machen.

Was stattdessen passiert ist der übliche Politmüll der Phrasendreschergemeinden aus Politik und Medien: Scheissewerfen auf den Gegner, um dann herumbrüllen zu können, daß er stinkt um sich nicht mit Gegenwart und Realität befassen zu müssen.

Denn das können auch noch die eigenen Plagen zur genüge machen, falls nötig. Oder nich?

RE: Heimat ist da, wo ich schlafe | 03.06.2019 | 13:41

Heim@ ist da, wo ich willkommen bin und bleibe, völlig unabhängig davon woher ich kam. Warum man diesen Zustand dann unbedingt mit dem schwülstigen Begriff Heimat verunstalten muss, ist die Frage und mir ein Rätsel.

RE: Apparatschik Kramp-Karrenbauer | 29.05.2019 | 01:39

also ich fands gut, was da passiert ist :D

denn während man in österreich die "bsuffane gschicht" des rechtsradikalen strache und seines KAMMARRAAADNN nur bekam mit etwas fiesem aufwand und ner geheimkamera, der rechte ösi an sich also nicht ganz so einfach und dämlich vor die fichte zu locken ist, stellen sich in..DTSCHLAND..die rechtskonservativen tatsächlich vor die kamera und erzählen ganz offen von ihrem feuchten traum a la strache und co. so ganz ohne vodka koks und nutten.

langsam sollte jedem dämmern, daß in den unionsparteien nicht mehr nur das c kleingeschrieben werden will. aber ich lebe hier in schland und da dämmert den meisten nichts...

so jetzt muss ich echt shtonk kucken...danke :D

RE: Gegen die real existierende Marktwirtschaft | 06.05.2019 | 10:34

Wer auf diesen Pseudodiskurs der sPD reinfällt, dem ist echt nicht mehr zu helfen. Es ist ja wohl spätestens nach dem Idiotenbeispiel der Verstaatlichung von BMW klar, daß hier rein gar nichts diskutiert werden soll, schon gar nichts geändert.

Das einzige, was hier wieder schlandweit festgezurrt werden soll, sind die Grenzen des politischen Claims, in dem Gold, pardon Geld, geschürft werden darf. Da darf auch der Kühnert wieder mal ran und wie einst Schröder oder Nahles oder Willi Sozialist spielen (denken die sich so, denn sie spielen ja nur, für jeden noch klar denkenden ersichtlich, Sozialdemokrat).

Am Ende sind sich "alle" wieder einig, daß das einfach nicht geht, weil "Arbeitsplätze" "Kosten" "Steuerzahler blablablaaa...und wem das nicht reicht, kann ja immer noch "Sozialismus", "Linke", oder "DDR" brüllen. Vor allem innerhalb der sPD.

RE: Erneut verkalkuliert | 02.05.2019 | 14:07

Nicht nur im Fall Venezuelas offenbaren sich die wahren Verhältnisse zu Demokratie ,Freiheit, Völkerrecht, Menschenrecht, denen man ja angeblich auch den Eid geschworen hat. Den Offenbarungseid.

Auch in Europa zeigen sich hinter bröckelnden Stukkfassaden und dem abplatzenden Lack der "Kulturen" die wirklichen/-enden Herrschaftsverhältnisse, denen Demokratie, Freiheit, Menschen- und Völkerrecht und ganz allgemein der Rechtsstaat SOFORT am Arsch vorbeigehen, wenn es den Herrschaftsinteressen nur minimal entgegensteht. Und Herrschaft und Interesse heisst immer: GELD- und Grundbesitz und GEWALTmonopol. Man kann hinsehen wo man will:

der Fall England/Assange - man scheisst auf den Rechtsstaat

der Fall Venezuela/Maduro - man scheisst aufs Völker/Menschenrecht und den Rechtsstaat

der Fall Katalonien/Katalonien - man scheisst auf den Rechtsstaat

der Fall Frankreich/gelbe Westen - man scheisst auf den Rechtsstaat

der Fall Deutschland/G20 - man scheisst auf den Rechtsstaat

um nur die prominentesten Fälle zu erwähnen, die fast exklusiv nach Notwendigkeit in den deutschen Herrschaftspostillen mit deren Herrschaftssprache "diskutiert" und verbogend werden, bzw. dem Bürger und Arbeiter als Denkbrocken hingeworfen werfen.

Damit es auch nächste Woche (aka in 4 Jahren) wieder heisst: Das haben wir doch schon längst besprochen!

Was für eine Witzveranstaltung...

RE: Zurück zum Klassenstandpunkt | 10.04.2019 | 23:11

Die Reihen schliessen sich halt irgendwann sehr dicht. Bei uns im Kaff ist auch einer von der sPD zur afD gewechselt. Ist ja auch sowas ähnliches.