Das Deutsche am Deutschen

Aphorismen von Deutschen und denen, die sie kennen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wenn ein Deutscher zu sogenannter Würde oder auch nur zu Geld kommt, bläht er sich dick, blickt breit, spricht grob, setzt sich aufs große Pferd, reitet den Fußsteg und peitscht die Gehenden.

Johann Gottfried Seume

Die Deutschen, und sie nicht allein, besitzen die Gabe, die Wissenschaften unzugänglich zu machen.

Johann Wolfgang von Goethe

Es ist nachgerade zum öffentlichen Geheimnis geworden, daß das geistige Leben des deutschen Volkes sich gegenwärtig in einem Zustande des langsamen, einige meinen auch, des rapiden Verfalls befindet.

Julius Langbehn

Die Deutschen brauchen für jede Dummheit zweihundert Jahre; hundert, um sie zu begehen, und hundert um sie einzusehen.

Alexander Freiherr von Humboldt

Selbst im Falle einer Revolution würden die Deutschen sich nur Steuerfreiheit, nie Gedankenfreiheit zu erkämpfen suchen.

Christian Friedrich Hebbel

Luther erschütterte Deutschland – aber Franz Drake beruhigte es wieder:
er gab uns die Kartoffel.

Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie.

Heinrich Heine

Am Grunde eines Problems sitzt immer ein Deutscher.

Voltaire

Kein Land sagt sich selbst so viele Wahrheiten als Deutschland.

Jean Paul

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.

Napoleon I. Bonaparte

Wenn du ein Deutscher bist, steht’s schlecht
ums vielgepries’ne Menschenrecht.

Erich Limpach

Deutschland kein Einwanderungsland? Daß ich nicht lache! Vom fürchterlichen ›Volk ohne Raum‹ geht es jetzt vermutlich zur Strafe zum Raum ohne Volk…

Wolfgang J. Reus

Das Wetter in Deutschland ist ein reines Arbeitsklima….

Elmar Kupke

Deutschland hat immer für den Frieden gekämpft!
Notfalls mit Waffengewalt!

Willy Meurer

Man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ.

unbekannt

Knüppel zu Blockflöten.

unbekannt

Wer nicht wählen kann muß fühlen.

Unbekannt

Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.

Prof. Dr. Wilhelm Schwöbel

Ihr fragt: was in unserer jetzigen Welt
An unsern Deutschen mir nicht gefällt?
Ich sags und ziehe nicht lang im Winkel:
Der Eigendünkel.

Franz Grillparzer

Eine gefährliche Schwäche der Deutschen besteht in ihrer Unfähigkeit, dreiste Schwindler rechtzeitig als Feinde zu erkennen, besonders wenn sie sich als Freunde ausgeben.

Prof. Dr. Wilhelm Schwöbel

Mutter Germania gebar in legitimer Ehe mit dem Zeitgeist drei Söhne: den Konfektionsreisenden, den Radfahrer und den Oberlehrer.

Erich Mühsam

Die Deutschen sind auf dem typisch deutschen Weg in die Normalität: Erst haben sie von nichts gewußt, dann wollten sie es nicht mehr wissen, und jetzt wissen sie wieder alles besser.

Wolfgang Mocker

Dieser Beitrag gibt die Meinungen von Autoren wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Blogs.

02:30 03.03.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar

Kommentare 6

Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community