Talent und Vorurteil

Stupor Zwei große Talente mit einer gewissen Chance und Null Interesse seitens der big industry.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Devin Towsend hat es in eine Interview ausgesprochen. Die Zeit der Superstars der 60/70er ist vorbei ist vorbei.

"this is my stupid identity"

Die Entwicklung begann schon in den späten 80ern, als die Altstars ihre Megakonzerte (endless abschiedstour) gaben ohne sich groß weiterentwickelt zu haben, während die Indie -Szene experimentierfreudig, subversiv oder einfach nur voller Neugier war. Letztere brachte noch ein paar grosse Bands hervor und den Charts die Digitalisierung.

Redundanz statt redunzl

Das Aufbauen eines maximal vermehrwertbaren warenästhetischen stupiden Superstar-Images durch Majorlabel wirkt inzwischen nur noch antiquiert und ein wenig lächerlich. Der Rubel soll rollen.

Zur Abwechslung mal zwei Talente, die ein wenig an die 80er Zeiten erinnern und beide von der großen Musikindustrie abgelehnt wurden. Auf Arte dürften sie auch eher weniger landen.

Courtney Barnett

Mylets

00:42 10.02.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar

Kommentare