Vertrumpt und zugenäht

Whatever Wahl, da bläst er. Terminus ist überall.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Selbst wenn man davon ausginge, daß Trump alles genauso machen würde, wie seine Vorgänger, sich also als "normaler" US-Präsident erwiese,

hat man immer noch das Problem, daß er mit dem, was er im Wahlkampf eindeutig äusserte, sehr viele Leute ermutigt hat und ermutigen wird, mehr zu tun als nur das Maul aufzureißen oder Meinungsfreiheiten für Gewaltbereitschaft gg. andere einzufordern.

Es gibt nicht nur einen Präsidenten Trump und ein paar seines Stabes, es gibt leider noch ein gerüttelt Maß an tatsächlich und latent GEWALTBEREITEN unter seinen Wählern, und es gibt die Mitläufer, die Nichtssager, die leisen Abnicker. Diese Gewaltbereitschaft wird sich manifestieren, auf der Straße, im Arbeitsleben in den Verwaltungen und dazu brauchen Gewaltbereite ab jetzt keinen Präsidenten Trump mehr.

Es ist dies der kleine Unterschied zwischen Leuten, die in einer/dieser Demokratie nach Meinungsfreiheit brüllen, wenn man deren Rassismen und Menschenverachtungen anprangert, und Leuten, die in repressiven gewaltbereiten politischen Strukturen auf ebendas aufmerksam machen.

Erstere werden die Kritisierten nicht wegsperren,Existenz vernichten, angreifen, foltern, vernichten, verprügeln etc., also keine direkte unmittelbare körperliche Gewalten anwenden.

Unter dem politischen Joch einer AfD, NPD, Pegida oder Identitären würde sich das auch schnell ändern, da bin ich mir sicher und genau das ist der bedeutsame, existenzielle und essentielle, Unterschied zwischen dem, was man zur Zeit (gerade) noch so hat und dem, was kommen kann, und meiner Meinung nach INSTANT kommen wird, wenn AfDler, Identitäre und sonstige Neunazis Demokratie heucheln und dabei mit Krokodilstränen um Meinungs- und sontige -freiheiten betteln, die sie selber gar nicht gestatten wollen oder werden würden.

In den USA ist genau dieser Zustand eingetreten. In der Türkei ist er seit Wochen manifestierte Politik. In etlichen anderen Staaten der EU liegen diese Zustände in Lauerstellungen oder auch schon politisch an der Macht. Im nie entnazifizierten Deutschland halten sich diese Zustände nur dank Geldsegen seit 1945 zurück.

Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Scheiss-System,

in dem ich hemmungslos kritisieren kann ohne gleich verprügelt, gefoltert, eingesperrt oder in der Existenz vernichtet zu werden und "nur" als "Scheisskommunist" (an deiser Stellek ann man auch "Scheiss-Schwuler/Lesbe/intellektueller/ausländer" oder ähnliche Begriffe einsetzen) gebrandmarkt werde,

und einem Scheiss-System, in dem man "Scheisskommunisten" verprügelt, foltert, vernichtet, einsperrt oder dessen Existenzgrundlagen zerstört,

wüsste ich jedenfalls für was ich mich entscheiden würde. Und ich weiss auch, daß mit Menschen aus dem neurechten Spektrum an der politschen Macht ersteres "Scheiss-System" nicht sehr lange andauern wird und ins zweite übergeht.

Rick Grimes wusste, was er zu tun hat.

In diesem Sinne: Eingebetteter Medieninhalt

14:53 10.11.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

karamasoff

"Wir sehn uns. Am Lagerfeuer, beim Rattengrillen"...
Avatar

Kommentare 49

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Der Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Dieser Kommentar wurde versteckt
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar