EM 2012: Danke für die schöne Zeit, Herr Löw!

Fußball-EM: Nach vier Siegen ist Deutschland ausgeschieden und der Traum, einen ersten Titel zu holen, ist vorerstgeplatzt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Und kaum war das Spiel abgepfiffen, da waren schon die ersten kritischen Töne zu hören, über einzelne Spieler, über den Trainer Jogi Löw. Und gerade letzterer hat das nicht verdient, wie ich meine.

Denn er macht seit 2006 einen Super-Job, immerhin waren wir doch immer unter den letzten vier, egal ob WM oder EM. Und das ist doch toll!!

Statt ihn zu kritisieren, muss man Jogi Löw ermutigen, weiterzumachen, denn irgendwann wird es klappen.

Die Zeit war eben noch nicht reif genug für den Titelgewinn, dafür waren die Italiener zu „abgeklärt“ und „abgezockt“, wie Lothar Matthäus unlängst sagte.

Aber vergessen wir mal die Niederlage, denken wir zurück an die paar schönen Wochen mit unserer Nationalmannschaft. Das war Partystimmung, das war ein Zusammenrücken in Europa, da sollten sich mal die Politiker eine Scheibe abschneiden. Und das verdanken wir vor allem ihrem Trainer Jogi Löw. Danke Herr Löw, für diese Mannschaft!

13:08 29.06.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 11

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community