Coronavirus: " Die Stunde der Dilettanten"

Lyrik zum Thema Krankheit/Heilung
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Ein unbekannter Virus kam aus China,
zu uns herübergeweht.
Es nistete sich auch sehr rasch bei uns
ein, in der Bundesrepublik.

So galt der Virus anfangs, laut Experten,
als harmlose Erscheinung.
Denn die infizierten Fälle, stiegen ja
nur allmählich an.
Doch sie warnten uns, nur allzu
wenig davor.

Doch der dramatische Anstieg,
der infizierten Fälle, der letzten
Tage, macht euch Experten,
zu Dilettanten in eigener Sache.

So muss es die Politik nun schließlich
richten!
Und sie greift auch gleich richtig durch:
Lässt bald alles schließen,
außer Banken und Supermärkten,
steht der Bürger nun,
vor verschlossenen Türen.

Aber das Virus ist kein unbekannter
mehr und heißt nun – Coronavirus -
und dieser, kann auch tödlich sein.
Denn ihr lieben Experten:
Liegt ihr doch völlig falsch mit euren
stümperhaften Prognosen.
Ihr solltet euch dafür schämen,
die deutsche Bevölkerung
damit zu „infizieren“.

So gebe ich euch untreu geworden,
niemals mehr die Hand, ihr Götter
in Weiß, denn womöglich haftet
der Virus, wie kalter Schweiß
an euren klebrigen Händen.
Und vielleicht seit ihr ja bereits
schwerstens daran erkrankt?
Doch welcher von euch Dilettanten,
würde diesen gefährlichen Virus,
am eigenen Leib schon, noch rechtzeitig
an sich bemerken?
17:23 19.03.2020
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare