Das ideale Wetter für Jung und Alt?

Glosse zum hochsommerlichen Wetter Anfang Mai
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


In der Maisonne zu verweilen und einer Art „Müßiggängertum“ zu verfallen, wird vielen Menschen, besonders die, die in Brot und Arbeit sind, sich wohl wünschen wollen, müssen sie aber trotz des schönen Wetters, schweren Herzens ihrer Arbeit nachgehen. Wann die Sonne jedoch scheint und wie lange, ist auch im Hochsommer kaum auszurechnen und entsprechende Wettervorhersagen sind niemals exakt – auch die nicht, die von Hochleistungsrechnern erstellt werden. Denn jede Vorhersage kann auch eine falsche sein und die zutreffenden gleichen immer noch einem Glücksspiel, auch wenn man heute auf jene leistungsstarken Computer zurückgreifen kann, die eine bessere Erfolgsquote zu haben scheinen. Es ist natürlich durchaus verständlich, dass die Menschen speziell im Sommer, mehr von der Sonne angetan sind und vorallem jüngere Semester sich dies mehr wünschen, als die älteren Jahrgänge, die sich doch mehr den kühleren Gefilden hingezogen fühlen, weil sich im fortgeschrittenen Alter die sommerlichen Temperaturen nicht unbedingt gesundheitsfördernd auswirken können, sondern in vielen Fällen sogar der Gesundheit abträglich sind. Jedoch im strömenden Regen durch den Wald zu spazieren, wird selbst das ältere Semester ungern tun, doch die brütende Hitze im Sommer, wäre für jene Damen und Herren sicher keine Alternative mehr. So wäre der Spaziergang im Regen, bezogen auf diesen Kontext, wohl dass kleinere Übel. Die jüngeren Herrschaften - dank ihrer Jugend – passen dann beinahe ideal zum Sommer, als betagte Menschen, die alleine durch ihr manchmal altmodisches Outfit, welches oft dunkle Farben offenbart, nicht so recht dafür geeignet erscheinen. So sollte man betagte Menschen aber nicht „im Regen stehen lassen“. Denn sie waren ja schließlich auch einmal jung und haben die Sonne im Laufe ihres Lebens hoffentlich reichlich ausgekostet. Aber auch die jüngere Generation wird älter werden und irgendwann in einem fortgeschrittenen Alter, die Sonne nicht mehr in dem Maße „genießen“ wollen wie vielleicht noch in jüngeren Jahren. So werden jene auch den Regen so „lieben“ lernen wie vermutlich dass sommerliche Wetter, so dass es unabhängig vom Alter einer Person, keine Rolle spielen muss, weil sie jungen wie auch älteren Jahrgängen jederzeit gerecht werden kann.

11:14 08.05.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare