Donald, der neue Chef im weißen Haus!

Glosse zum neuen amekrikanischen Präsidenten update16.12.16
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Donald, will die Welt beherrschen, dank seinem künftigem Kabinett, welches aus diversen Geschäftsleuten besteht, die Milliarden schwer sind und die arrogante Seite ihres Chefs
in spe, glänzend repräsentieren werden. Als Bauunternehmer in New York, in dieser knallharten Branche, fing Donald sein späteres Imperium an zu schmieden, welches er als erfolgreicher Immobilienunternehmer dann auch tatsächlich verwirklichen konnte und sein Vermögen auf geschätzte drei Milliarden Dollar brachte.
Der siebzigjährige Donald, der auch in seinen späten Jahren, eine Vitalität ausstrahlt, die manchem Fünfzigjährigem imponieren dürfte, hat Großes vor, als designierter Chef seines in diesen Außmaßen gigantischem Land. Dem Machtmenschen, dem eine unberechenbare Attitüde nachgesagt wird, ist für den Großteil der Medien jedoch ein echtes Rätsel. Denn außer seinem zukünftigem Kabinett, seiner „Freundschaft“ zum russischen Präsidenten Wladimir Putin und vereinzelten „Twitter-Meldungen“, lässt Donald, die Katze nicht aus dem Sack. So kann nur darüber spekuliert werden, wo die Reise mit Donald wohl hingehen wird. Das so ein Republikaner namens Donald, einen anderen Kurs einschlagen wird, als der Demokrat Barak Obama, wird niemanden groß überraschen. Wohl aber Barak Obama! Denn der wird sicher überrascht sein, das der neue Chef im weißen Haus, nun dieser ehemalige Immobilienunternehmer ist, der zudem den witzigen Vornamen Donald trägt und es eben nicht die favorisierte Hillary Clinton geworden ist, die sich Obama als seine Nachfolgerin wohl schon längst auserkoren hatte.

23:18 14.12.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare