Ein Eis im Sommer gefällig?

Satire zum Thema Sonne, Eis und schwitzen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das Wetter heute war so schön, ja bald schöner als ich es mir habe vorstellen können. Die Sonne stand nun im Zenit und die Hitze draußen, war nicht mehr auszuhalten, so dass ich mich in meine Wohnung zurückzog, wo es mir gleich besser ging, weil eine Klimaanlage im Haus installiert war, die selbst jene hochsommerlichen Temperaturen in den Griff bekommen sollte. Die neugewordene „Kühle“ in meiner Wohnung genießend, beobachte ich draußen wie die Menschen bei 35 Grad im Schatten hektisch und launisch über den Bürgersteig schreiten und bei manch einem, waren schon die ersten Schweißtropfen auf der Stirn zu erkennen, welches Symptom in der Masse der Menschen aber, für die meisten derer jedoch garnicht spürbar war. Die Sonne jedoch schickte weiterhin ihre heißen Strahlen zur Erde, so als ob sie damit nicht mehr aufhören könnte und sich womöglich einen heiden „Spaß“ damit zu machen welcher auch nach „hinten“ hätte losgehen können, während die Leute draußen tüchtig schwitzen mussten, war es in meiner Wohnung aufgrund der Klimaanlage sogar um einige Grade zu kühl geworden. Doch immer noch besser, als draußen zu schwitzen wie ein Affe, dachte ich so bei mir und überließ dass„ Schwitzen“ lieber den Leuten draußen in der Stadt, die sich wenigstens ein Eis beim „Italiener“ gönnen konnten, welches in Anbetracht der mörderischen Temperaturen aber nicht mehr als eine zweifelhafte „Erfrischung“ zu gelten hat.

23:14 28.03.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare