Feinde

Erzählung zum Thema: Allzu Menschliches
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sollte ein Feind dir aus nächster Nähe in die Augen schauen wollen und sein böses Gesicht mit dem Kinn voran, sich schleichend in Kampfsituation bringen, so sollte man, um sich zu schützen, die Arme hoch nehmen und wie ein Boxer, gekonnt und gezielt zu schlagen, bis der Gegner zu Boden geht und wimmernd dort erst einmal geschlagen liegen bleibt.
Aus der Sicht des Siegers gesehen, sieht er den am Boden liegenden Kontrahenten spöttisch aus den Augenwinkeln an und kann sich dabei ein verkniffenes Lächeln nicht verkneifen. Und es steigt so eine Art Genugtuung in ihm auf, dem Feind tatsächlich mit bloßen Fäusten niedergestreckt zu haben, so dass dieser nicht mehr aufstehen kann (selbst wenn er es wollte) und er dann lachend in sein blutverschmiertes Gesicht sieht und ihm dabei auffällt, das sein Gegner nach dem Niederschlag ähnlich traurige Augen hat wie die eines Profiboxers im Schwergewicht, wenn dieser am Boden liegend, die devote Figur eines geschlagenen Boxers dokumentiert.

11:52 25.06.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare