Gewissenlose Politiker und ihr Machtmißbrauch

Essay zum Thema: Politik
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Als die Welt noch dunkel im Schatten lag und unschuldig träumend in ihrem Bettchen schlummerte, da wäre es nicht so recht vorstellbar gewesen, in welch Getöse sie noch verfallen wird. Denn nur lärmend und nicht still (sondern nur um auszuruhen), kann die Welt gänzlich existieren, wenn ihr dadurch das Leben eingehaucht wird, ein Leben vor allem für die Menschen auf dem blauen Planeten.
Viele hatten ein schönes Leben, andere jedoch wurden schwer krank und gebrechlich und hatten ein scheußliches Leben, aber der Selbsterhaltungstrieb ließ sie nicht sofort sterben (was besser gewesen wäre), sondern es dauerte für die betroffenen Menschen manchmal eine Ewigkeit, um dann nach langem, sehr qualvollem Todeskampf, endlich die Augen schließen zu können, um Gott vielleicht ein Stück näher zu sein, aber wer kann dies schon so genau wissen.
Ja, wäre die Welt doch so schön und hell, wie sie es sogar manchmal auch ist, ist sie aber stetigen Veränderungen unterworfen, die diese “schöne Welt” verblassen lassen kann und sie dann schwarz wie die Nacht erscheint, wo Verbrecher ihr “Handwerk” verrichten, aber auch solche Verbrecher, die höchsten Regierungskreisen angehören und die keine Skrupel haben, ihr “Ding” politisch und zudem brutal durchzusetzen und sei es auch ein hoch kriminelles, zögern diese besagten Politiker keine Sekunde um es in die Tat umzusetzen. Das Volk, der Wähler muss sich in der Mehrzahl gesprochen, mit einem solchem Politikerdtypus arrangieren, den sie zwar als solches erkennen (meistens aber zu spät), welcher gewissenlose Politiker sich denn wohl dahinter verbirgen mag, der, wenn er erst einmal an der Macht ist, das Volk nur hoffen kann, das er seine Macht nicht vollends missbraucht, so dass die Dinge sehr schlecht stehen würden. Denn den da “Oben” bekommt der Bürger/Wähler soll schnell nicht wieder zu fassen und nur dann, wenn in vier Jahren die nächsten großen Wahlen anstehen, doch in diesen vier Jahren kann noch viel geschehen, vor allem sehr viel Schlechtes, Übles etc. Aber dieser unmoralische Politiker nimmt keine Rücksicht auf das Volk, so sehr es auch unter ihm leiden muss, wird er seine gewissenlose Politik wie ein Verbrecher handhaben, denn
auch wenn ein solcher Politiker sehr wohl ein Gewissen haben wird, scheint er es aber so verdrängen zu können, das es ihm moralisch nicht im Wege stehen wird, egal welche Politik er momentan auch durchsetzen will.
03:54 02.07.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare 1