Jens Spahn bei "Maischberger "

Mein Beitrag zum Thema: Medien und Politik
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Der neue Gesundheitsminister
Jens Spahn (37) war Gast
In der Talkshow “Maischberger”
In der ARD, die das schwierige
Thema “Pflegenotstand” zu
Behandeln hatte.

Der eins neuzig Mann von der
CDU gilt als schwierig und
Ungehobelt. Er scheint auch
nicht zu hören zu können
(Auch wenn es so aussehen
mag), welches die Gäste
In der Maischberger-Talkshow
Ihm alles zu erzählen hatten,
Vorallem bezüglich des
Pflegenotstand.

Doch als sich Susanne Hallerman
Zu Wort meldete und über Ihre
Erfahrungen sprach, die sie mit
Ihrer Mutter gemacht hatte, die
Sie bis zu ihrem Tod gepflegt hatte
Stahl sie dem Minister glatt die
Show. Denn sie redete mehr
und ausdauernder als Jens Spahn
Und dies in einer einer sehr lockeren
Art und Weise, von der sich Spahn
eine Scheibe abschneiden könnte.

So einen arroganten (und jungen)
Minister, hat unser Land lange
Nicht gehabt. Doch mit seinen
Gerade mal 37Jahren sollte Spahn
Aufpassen nicht verheitzt zu werden
Wie es z.B. dem Dr. Rösler von der
F.D.P. widerfahren ist.

Und ein mehr an Freundlichkeit
und Empathie stünden Spahn
Doch recht gut zu Gesicht.
Doch daran wird der ehrgeizige
Minister momentan jedoch
keinen Gedanken verschwenden
Wollen.
13:27 19.04.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare 1