Versteckt die Kanzlerin ihr Seelenleben?

Die Psyche Niemand scheint das Seelenleben der Kanzlerin zu kennen. Denn bei Auftritten bleibt sie stets sachlich und emotionslos. Doch was verbirgt sich dahinter?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Das die Kanzlerin mit ihren Konkurrenten und Feinden kein leichtes Spiel hat, ist hinlänglich bekannt. So ist sie aber auch nicht die “ strahlende Kanzlerin”, die die Bürgerinnen und Bürger, sich von ihr gerne gewünscht hätten, denn sie hat so ihren eigenen Stil, der sich darin äußert, das sie bei all den Problemen die sie als Kanzlerin um die Ohren hat, stets versucht sachlich und kontrolliert in der Öffentlichkeit zu wirken, doch was sich in ihrem Innenleben dabei so abspielt, meisterhaft zu verstecken in der Lage ist.
So dass es die Journalisten vor Ort in Berlin es bisher nicht geschafft haben diesbezüglich vorzudringen. Und so können sie nur spekulieren – z.B. wenn die Kanzlerin eine Rede hält – wie es denn im Inneren der Kanzlerin aussehen mag, so hält sie aber ihre “Seele” anscheinend wie eine massive Eisentüre fest verschlossen, die für Journalisten und politische Feinde ein Tabu ist, die jedoch mit großem Eifer und Neugierde dort hinein versuchen zu leuchten, doch mehr als das es dort stockfinster ist, nichts ausmachen können.
Aber jeder von denen die versucht haben herauszufinden wo denn nun "ihre Seele” verborgen ist, waren bisher zum Scheitern verurteilt. Denn sie muss sie als Kanzlerin der Öffentlichkeit natürlich nicht preisgeben, sie ist auch viel zu intim, als das sie diese der Masse von Menschen, die sie tagaus, tagein als Kanzlerin begegnet offenbaren müsste. So schiebt sie ihr Seelenleben gänzlich in den Hintergrund, weil, wenn sie eine Rede halten sollte, diese konzentriert angeht und dabei kühl intellektuell denkt, um sie somit professionell über die Bühne kriegen zu können.
Dennoch wird sich ihre “Seele” im Laufe eines Arbeitstages hin und wieder bei ihr melden, um ihr ins Gewissen zu reden - sollte es denn überhaupt noch eine Spitzenpolitikerin geben, die noch von sich sagen kann, das sie ein „reines Gewissen“ hätte. Ob Frau Bundeskanzlerin noch ein “reines Gewissen” hat, nach alledem was sie in über einem Jahrzehnt Kanzlerschaft im Guten wie im Schlechten erlebt hat, ist sicher reine Spekulation. Aber sie wird selbst am besten wissen, wie es mit ihrem Gewissen aussieht und sei es auch nur noch rudimentär vorhanden zu sein.
10:57 11.11.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Karl Valentin

Schreiber mit einem Schuss Ironie
Avatar

Kommentare