RE: Martin Walser und wir | 08.05.2014 | 14:24

So wie's Magda sagt, alles klasse! Ganz wunderbare Idee! Und alles so schön anders ... Viel Danke ...

RE: Neues zu den "DDR-Kaninchen" | 28.12.2013 | 11:19

"Es scheint ein unerschütterlicher medialer Wille zu herrschen, die DDR-Bürger entweder als Opfer oder entmündigte und ahnungslose Objekte zu definieren." - das scheint mir unbedingt der Punkt zu sein.

RE: Ex oriente lux | 28.12.2013 | 11:06

ihr habt es wirklich schön, mehr noch hintenraus. ich werde ja immer ein klitzekleines bisschen wehmütig, weil in pankwo meine schule war. und nun gibt es bestimme silverster wieder eine klasse aussicht. kommt gut rüber! liebe grüße

RE: Tommie fährt jetzt seine Harley | 28.12.2013 | 11:01

lieber archie, auch für Dich das gute und beste! wir sehen uns in b., l. oder eben hier.

herzlich, kk

RE: Weihnachtsgeschichte 2013 | 28.12.2013 | 01:51

in wandlitz gibt es seit diesem jahr ein asylbewerberheim. es spaltet die bevölkerung. immerhin, muss man da schon sagen, denn es gibt eben auch sehr viele, die helfen wollen und helfen. wobei helfen schon das falsche wort ist - sie benehmen sich einfach normal. ich habe es am bahnhof und im zug nach berlin merhfach erlebt. in Deiner geschichte würde der eine teil der wandlitzer sich wegdrehen und nach der eigenen tasche greifen - der andere aber seine türen öffnen, das gespräch suchen, mit den gästen auch sich verteidigen. es ist faszinierend, was dort gerade geschieht. es lässt hoffen.

RE: Ex oriente lux | 28.12.2013 | 01:33

und jedesmal, wenn ich dort vorbeifahre, schaue ich hinauf und denke an Euch und daran, was Ihr wohl für eine sicht haben mögt. zuletzt am donnerstag nachmittag, da allerdings war der himmel verhangen.

RE: Denken - oder Zahnschmerzen?! | 28.12.2013 | 01:22

nun, das denken an sich scheint mir deutschland nicht zu spalten, eher ist es vielleicht das reflektieren des prozesses. gefragt ist die fertige meinung, am besten pointiert formuliert, und nicht der - womöglich gemeinsame - weg dorthin. die den - womöglich noch nicht beedneten - prozess des denkens in ihren worten durchscheinen lassen, gelten als intellektuell. das dies inzwischen abwertend gemeint ist, finde ich mehr noch als irritierend: bestürzend. nein, gefährlich!

RE: Tommie fährt jetzt seine Harley | 28.12.2013 | 01:12

auf andere art eine weihnachtsgeschichte. vielen dank!

RE: Advent, Advent, die Zeit wegrennt | 28.12.2013 | 00:39

auch von mir dank an calvani für die idee, organisation, geduld und motivation. es hat spaß gemacht mit Dir und all den texten von allen!

RE: Ergebenster Verehrer | 22.12.2013 | 01:36

Ja, sie werden versteckt, eine Vertuschung ist es auf jeden Fall. Für mich ist es das Ausdruck gewordene Emoticon, das uns ja die Kommunikation erheblich verhunzt.

Und ja, einer Frau, die so spricht, würde ich eher reflektierten Umgang mit Emotionen unterstellen als einem Mann. Dem würde ich sagen, dass man auch mit 50 noch bei Frau Mama ausziehen kann. Das wäre natürlich ungerecht.

Womit wir bei den Minnesängern sind. Ein bisschen Folklore spielt immer rein. Oder eben: das Verliebtsein in das Verliebtsein. Wie es die Übersetzerin im Vorwort nicht ausschließt.

PS: Ich widerspreche heftig. Freue mich aber, so erkannt zu werden,