Letzte Ausfahrt

Navi Wieder ein Geisterfahrer. Der Taxi-Fahrer hat eine Idee, wie es dazu kommt.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Im Taxi laufen Verkehrsnachrichten. Entwarnung. Der Geisterfahrer hat die Autobahn wieder verlassen. Es ist nichts passiert.

Heute Früh hat es sechs Tote gegeben, als ein 20-Jähriger in verkehrter Richtung auf die A5 auffuhr.

"Was ist nur los”, sage ich mehr zu mir als zum Fahrer. “Es sind die Navis”, sagt er. “Die Leute gucken nicht, sie hören auf das, was das Navi sagt. Wenn es sagt ,den Kreisverkehr überqueren’, dann fahren sie gerade drüber. Und wenn es sagt ,in 200 Metern rechts abbiegen’, dann machen sie das. Egal, wohin das führt."

Wenn das stimmt. Und es klingt plausibel. Dann werden sicher bald Warnhinweise verlangt: “Bitte folgen Sie nicht blind den Aufforderungen Ihres Navigationsgerätes!” Wegen der Versicherungen.

“Bitte lassen Sie nicht Technik für sich denken” wäre auch eine Möglichkeit. Oder es muss eben immer ein Betreuer mitfahren.

Zu jedem Navi gibt es eine Begleitperson, zu jedem Smartphone einen umgeschulten Kommunikationstrainer. Flatrates werden nur noch zusammen mit einem Sozialarbeiter angeboten.

Wäre doch gelacht, wenn sich diese Technik nicht irgendwie beherrschen ließe.

21:37 18.11.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 42

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar