Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Loki Schmidt ist mit 91 Jahren gestorben. Die ARD reagiert angemessen und sendet ein zauberhaftes Doppelinterview mit Hannelore und Helmut Schmidt. Di Lorenzo fragt gut nach, und die Traumpartner ergänzen einander prächtig. Wunderbar, wie der Journalist aus einem Liebesgedicht von Helmut für Loki zitieren will, und sie ihn entschieden daran hindert. "Zu privat?" - "Ja!"
Originell sind die Schnitte, die sich ja an den Zigarettenlängen sofort festmachen lassen.Wichtig ist für mich aber auch dieser Satz von Frau Schmidt über eine Entscheidung des Familienrates: "Wenn sie in der Schule bleiben kann, dann geht sie eben in den BDM."

Schnitt.

Ich möchte mir kein Urteil erlauben, warum auch. Aber ich wünsche mir die gleiche Offenheit gegenüber jeder DDR-Biographie. Vom Interesse nicht zu schweigen.

Nachtrag:

Frau Schmdt: "Ich möchte, dass wir beide gleichzeitig davongehen."

Herr Schmidt: "Das hast Du nicht zu bestimmen und ich auch nicht."

Frau Schmidt: "Und das ist auch gut so."

23:27 21.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 23