Was ist euch freie Meinung wert?

Umstrittene Aktion Für Anfang Mai wurde die "Woche der Meinungsfreiheit" ausgerufen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eingebetteter Medieninhalt

Eine "Woche der Meinungsfreiheit" steht uns bevor. Das Echo in den Medien ist geteilt; ich möchte sagen, die Skepsis überwiegt. Während die Protagonisten der Aktion mit vorwiegend altbackenen Formaten aufwarten, ziehen andere gerade die Tauglichkeit dieser Formate in Zweifel. So urteilt beispielsweise Alexander Grau im Cicero:

"Ein wichtiges Thema. Doch leider hat man eine Chance vertan. Statt sich für Strittiges einzusetzen, wirbt man für Debatten im Rahmen des Gängigen und Bequemen."

Besonders die von den Akteuren entworfene "Charta der Meinungsfreiheit" wirft Fragen auf. Sollte eine solche Charta nicht in einer breiten Debatte zustande kommen? Das macht doch die Meinungsfreiheit erst aus. Die Thematik legt es nahe, dass ein solches Papier in einem transparenten, kollektiven Verfahren entsteht.

Das Netzwerk für politische Bildung SchillerBund hat sich dieser Debatte angenommen. Im Laufe der Woche soll über die Charta und das Thema Meinungsfreiheit diskutiert werden. Wir laden alle FREITAG-Leser ein, sich daran zu beteiligen. Am Ende der Woche wird es hier eine Zusammenfassung geben.

17:58 02.05.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Klaus Fürst

Es ist die unüberwindliche Irrationalität, die dem Menschen den Ausgang aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit versperrt.
Klaus Fürst

Kommentare 1